Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Loose, Loose, Emmy Schwestern
Emmy (Emma, Emmi), verh. Kriso: * 1914-01-2222.1.1914 Karbitz bei Aussig/Böhmen (Chabařovice/CZ), † 1987-10-1414.10.1987 Wien. Sängerin (Sopran). Studierte Gesang am Prager Konservatorium sowie an der Wiener MAkad. und debütierte 1939 in Hannover/D. 1941 erstmals an der Wiener Staatsoper, gehörte sie 1942–79 deren Ensemble an und war für ihre Interpretationen im lyrischen Soubrettenfach berühmt. Zahlreiche Gastauftritte führten sie v. a. nach Italien, England und Spanien, aber auch nach Südamerika (1956); bei den Salzburger Festspielen wirkte sie erstmals 1948 mit. Ab 1967 hielt sie Sommerkurse im Rahmen der Salzburger Sommerakademie der Internationalen Stiftung Mozarteum ab, 1967–70 lehrte sie Stimmbildung an der Wiener MAkad. Die als Mozart- und R. Strauss-Interpretin bekannte L. zog sich 1979 aus dem öffentlichen Leben zurück.
Ehrungen
Kammersängerin 1954; Mozart-Medaille 1964; Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse 1965; Ehrenmedaille in Gold 1979; Ehrenmitglied der Wr. Staatsoper.

Friedl Loor (L.-Giljum): * 9.12.1919 Karbitz bei Aussig/Böhmen. Sängerin (Sopran) und Schauspielerin. War zunächst als Krankenschwester tätig, besuchte dann die MAkad. in Prag und nahm weiteren Gesangsunterricht bei F. Imhoff in Wien. 1939 debütierte sie als Soubrette in Hannover, von dort holte sie K. Böhm an die Staatsoper. In Operettenrollen sang L. in Salzburg (1941/42), Wien (Raimundtheater 1946–49, Volksoper 1953/54), München (1952/53) und Linz (1954–57); 1957/58 trat sie gemeinsam mit ihrer Schwester auch bei den Bregenzer Festspielen auf. Als Schauspielerin war sie in Filmen wie Stadtpark, Hoheit lassen bitten und Der ewige Walzer zu sehen.


Literatur
LdM 2000; K-R 1997, 2000 u. 2002; Czeike 4 (1995); Riemann 1961 u. 1975; Personenlex. Öst. 2001; Ackerl/Weissensteiner 1992; Baker 1984; Kosch 2 (1960); F-A 2 (1978); Ulrich 1997; Presse 15.10.1987; Slg. Moißl; WStLA (Biographische Slg.).

Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
26.7.2017
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Loose, Schwestern‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 26.7.2017, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d7f4
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
Grab von Emmy Loose auf dem Friedhof Hietzing (Wien XIII)© Hermann Zwanzger
© Hermann Zwanzger

DOI
10.1553/0x0001d7f4
GND
Loose, Emmy: 131856847
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Loose, Friedl Loor: 133044815
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag