Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Wopmann, Wopmann, true Alfred
* 1936-11-2323.11.1936 Wels/OÖ. Intendant, Regisseur und Geiger. Studierte neben dem Gymnasium Violine an der Wiener MAkad. (bei F. Samohyl) und 1954–60 an der Univ. Wien Philosophie (Dr. 1962). 1958–67 war er Substitut im Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester und im Orchester der Wiener Staatsoper. 1967–72 war er als Regieassistent an der Staatsoper und bei den Salzburger Festspielen tätig; bis 1982 zahlreiche Inszenierungen im In- und Ausland. 1983–90 war W. künstlerischer Direktor und bis 2004 Intendant der Bregenzer Festspiele .
Ehrungen
Theodor-Körner-Preis 1963; Anton-Bruckner-Ring der Wiener Symphoniker 1992.
Schriften
Grundformen der Vorstellungen vom Leben nach dem Tode. Eine kultursoziologische Untersuchung der „Totenseelenvorstellungen“ in Mythen, Märchen u. Sagen, Diss. Wien 1961; (Hg.), [Kgr.-Ber.] Freiheit – Gleichheit – Brüderlichkeit. Vorträge zu Fidelio. Bregenz 1995, 1996.
Literatur
Who is who in Öst. 1997; Die Presse 10.7.2003; Ulrich 1997.
Autor*innen
Alexander Rausch
Letzte inhaltliche Änderung
27.8.2019
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Wopmann, Alfred‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 27.8.2019, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001e743
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001e743
GND
Wopmann, Alfred: 128393335
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag