Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kreibig, Kreibig, true Eduard
* 1810 -07-011.7.1810 Prag, † 1888 -04-2424.4.1888 Graz. Schauspieler und Theaterdirektor. Sohn des Theaterdirektors Josef K., wurde Schauspieler und leitete seit 1838 das Stadttheater in Hermannstadt (Sibiu/RO). 1842 übernahm er die Direktion der Bühne in Arad/Siebenbürgen (RO), 1847 jener in Temesvár (Timişoara/RO). 1854–57 leitete er das Theater in Pressburg, 1857–64 das Linzer Landestheater (Freundschaft mit Adalbert Stifter) und schließlich die Grazer Bühne (1864–76). Dieses Haus erfuhr unter K. eine Blütezeit, das Repertoire wurde um die deutsche Oper und die französische Opéra comique sowie um die Operette (J. Offenbach, J. Strauß Sohn, F. v. Suppè, K. Millöcker) bereichert. Danach ging K. nach Prag, um aber 1879 nach Graz zurückzukehren. Sein Sohn Edmund (1851–94) wurde Opernregisseur (in Hamburg/D und Frankfurt am Main/D), seine Tochter Anna (1849–71) Schauspielerin.
Literatur
ÖBL 4 (1969); StMl 1962–66; Kosch 2 (1960); [Kat.] Musik i. d. St. 1980.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Kreibig, Eduard‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]