Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Hauenstein, Hauenstein, Hans: Familie
Hans: * 1912-03-2929.3.1912 Wien, † 1989 -03-2929.3.1989 Wien. Lieddichter. Eigentlich in der Hotelbranche tätig, verfasste H. den Text zu über 300 Wienerliedern (u. a. vertont von R. Stolz, K. Föderl, Ch. Gaudriot, Hans Lang, N. Pawlicki und H. Seiter). Ab 1951 Vorstandsmitglied der AKM; 1956 Gründungsmitglied des VOET, 1974–86 dessen Präsident.
Ehrungen
Ehrenpräsident des VOET.
Werke
Alle Spatzen von Wien pfeifen Straußmelodien (M: K. Föderl), In jeder Wienerin lebt eine Königin (M: R. Stolz), Mitten in Wien steht der Stefansturm drin (M: F. Wunsch), A Tröpferl Bluat vom lieben Augustin (M: R. Brettner), Mir san das schönste Duett von Wien (M: F. Grohner).
Schriften
Chronik des Wienerliedes 1976; Interpreten des Wiener Liedes 1979.
Literatur
Czeike 3 (1994); www.voet.at (5/2008).


Sein Sohn Kurt: * 14.1.1949 Wien, † 21.3.2011 Wien. Sänger, Bassist, Produzent. Gelernter Juwelenmonteur, begann seine Karriere als Musiker bei K. Ratzer. Darüber hinaus Zusammenarbeit u. a. mit W. Ambros, A. Heller, G. Danzer. Ende der 1960er Jahre zog er nach Frankfurt am Main/D. und arbeitete als Studiomusiker u. a. mit Frank Farians Boney M. 1976 gründete er die Formation Supermax, die er als Sänger und Verfasser der Titel wesentlich prägte. 1977 veröffentlichte Supermax zwei Alben, der auf dem zweiten Album World of Today enthaltene Song Love Machine erreichte Hit-Status und gilt mittlerweile als Disco-Klassiker. Mit dem dritten Album Fly with me gelang Supermax der internationale Durchbruch. 1983 nahm H. mit Supermax als erste europäische Band beim renommierten Reggae-Sunsplash-Festival in Montego Bay auf Jamaika teil. In der Folge widmete er sich vorrangig Soloprojekten und fungierte als Produzent, 1985 u. a. von Falco. 1986 kurzzeitig Rückkehr nach Österreich, Zusammenarbeit mit Ch. Kolonovits, Neuformierung von Supermax. Nach Stationen in Deutschland, Italien, Jamaika, den USA und auf den Kanarischen Inseln lebte H. seit 2007 im niederösterreichischen Piestingtal.


Ehrungen
Silbernes Verdienstzeichen des Landes Wien 2008; Amadeus Austrian Music Award für das Lebenswerk 2008; Ehrengrab Wr. Zentralfriedhof.
Werke
Alben mit Supermax: Don 't Stop the Music 1977; World of Today 1977; Fly with Me 1979; Types of Skin 1980; Meets the Almighty 1981; Electricity 1983; Something in My Heart 1986; Just Before the Nightmare 1988; World of Tomorrow 1990; Tha Max Is Gonna Kick Ya 1992; One and All 1993; Best of Supermax 1993; 20th Anniversary 1997; Terminal 2002 2001; Best of 2008.
Literatur
Die Presse 18.4.2008; www.wien.gv.at/; www.noen.at; www.supermax.cc; www.sra.at (1/2009); www.apa.at (3/2011); www.friedhoefewien.at; https://oe1.orf.at/artikel/661705/Supermax (11/2019); eigene Recherchen.

Autor(en)
Barbara Boisits
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits/Monika Kornberger, Art. „Hauenstein, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 13.11.2019]