Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Greipel, Greipel, Joseph: Familie
Joseph: * 1814-12-2727.12.1814 [nicht: 28.12.1813] Gersdorf, Kreis Olmütz/Mähren (Kerhartice, heute Jakartovice/CZ), † 1896-11-2525.11.1896 Wien. Musiker. Schüler des Konvikts in Olmütz. Ab 1838 lebte er in Wien, wo er seine musikalische Ausbildung erhielt (u. a. bei M. Durst) und sich dem Musikunterricht widmete. Musikdirektor der griechischen Kapelle zum hl. Georg. Sänger (Tenor) an St. Peter in Wien, wo er ab 1847 in der Nachfolge von J. Blahak als Kapellmeister tätig war. Ab 1868 Mitglied des Hofburgtheaterorchesters. G. war seit 1839 mit Antonia Diabelli (* 5.4.1812 Wien, † 22.2.1869 Wien), ältester Tochter von A. Diabelli, verheiratet. Sein Sohn

Joseph (jun.) Johann Anton: * 26.6.1840 Wien, † 12.10.1891 Wien. Violinist. War ab 1859 Mitglied des Hofburgtheaterorchesters, 1868 Exspektant und 1875–91 wirkliches Mitglied der Wiener Hofmusikkapelle. Ab 1868 gehörte er dem Wiener Haydn-Verein (Tonkünstler-Sozietät) an. G. wurde am 20.11.1888 in eine geschlossene Anstalt für geistig Kranke eingeliefert, am 2.1.1889 unter Kuratel gestellt und mit 20.4.1891 vom Dienst in der Hofmusikkapelle enthoben.


Literatur
Eisenberg 1893; MGÖ 2 (1995); Allg. Wr. Musik-Ztg. 11. u. 13.5.1847; L. Kantner, Leben und Kirchenkompositionen von Anton Diabelli, Diss. Wien 1957; Th. Antonicek in StMw 29 (1978); C. F. Pohl, Denkschrift aus Anlass des hundertjährigen Bestehens der Tonkünstler-Societät 1871; NFP 13.10.1891 (Abendbl.); WStLA; Taufbuch 1785–1855 der Filiale Gersdorf der Pfarre Kunzendorf (Kuncice/CZ), pag. 68; Trauungsbuch 1830–42 der Pfarre St. Stephan (Wien I), fol. 390; Taufbuch 1838–43 der Pfarre St. Stephan, fol. 214; Sterbebuch 1863–1918 der Pfarre Maria Rotunda (Wien I), fol. 34.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt/Christian Fastl, Art. „Greipel, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 6.10.2017]