Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Laimegger, Laimegger, true Josef
* 1814 -01-044.1.1814 Wien, † 1895 -11-2525.11.1895 Wien. Musiktheoretiker, Beamter. Ab 1835 im Staatsdienst, zuletzt (ab 1874) Direktor der Hilfsämter des k. k. Landesgerichts in Wien. Autodidaktisch (vielleicht auch durch J. Drechsler, H. Payer und K. G. Salzmann unterrichtet) erwarb er sich große musiktheoretische Kenntnisse. 1884 trat er in den Ruhestand. C. Millöcker, C. Zeller, R. Weinwurm, H. Richter und F. Mottl waren seine Schüler.
Ehrungen
kaiserlicher Rat 1879.
Werke
Generalbasslehre [Ms.].
Literatur
ÖBL 4 (1969); Czeike 3 (1994).
Autor*innen
Alexander Rausch
Letzte inhaltliche Änderung
16.3.2004
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Laimegger, Josef‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 16.3.2004, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d6bf
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001d6bf
GND
Laimegger, Josef: 1017571805
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag