Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Zipfinger, Zipfinger, true Mathias (Matthias)
* 1781 -08-1717.8.1781 Klosterneuburg/NÖ, † --nach 1851 (Ort?). Lehrer, Chorregent, Komponist. Sohn eines Weinbauern und Thurnermeisters, kam im Alter von neun Jahren als Sängerknabe ins Stift Klosterneuburg. Musikalisch wohl auch vom Vater ausgebildet, begann Z. mit 12 Jahren zu komponieren. 1798 absolvierte er den Präparandenkurs, anschließend war er Schulgehilfe in Klosterneuburg, wo P. v. Mosel und L. Schmidt seine Violin- und Generalbasslehrer waren. 1801 legte er in Wien die Lehrbefähigungsprüfung ab und ab 1808 wirkte er als Lehrer und Chorregent in Nußdorf (heute Wien XIX). In seiner Wohnung veranstaltete er regelmäßig Kammermusikkonzerte. Sein Sohn Mathias jun. (* 1814 Nußdorf, † nach 1863 [Ort?]) legte 1837 die Lehrbefähigungsprüfung ab und war 1842–51 Schulgehilfe seines Vaters, dem er 1852 als Lehrer und Regens chori nachfolgte.
Werke
Kirchenmusik, 2 Fagottkonzerte, Bläsermusik, Tänze, Lieder.
Literatur
Erhart 1998; Wurzbach 60 (1891); eigene Recherchen (niederösterr. Lehrerschematismen 1843–63).
Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
03/10/2006
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Zipfinger, Mathias (Matthias)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 03/10/2006, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x001300f6
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x001300f6
GND
Zipfinger, Mathias (Matthias): 1047722992
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag