Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Stocker, Stocker, true Stefan (Pseud. L. B. Est.)
* 1795 -04-044.4.1795 Schlander/Südtirol (Silandro/I), 1882 -02-1515.2.1882 Meran/Südtirol (Merano/I). Regens chori, Lehrer und Komponist. In Innsbruck ausgebildet, war er als Lehrer und Organist in Schenna (Scena/I), Latsch (Laces/I), St. Pauls (Eppan/I) und (ab 1849) in Meran tätig. Einen Großteil seiner weit verbreiteten (romantischen) Kirchenwerke veröffentlichte er unter dem Pseudonym L. B. Est. (= Land Bassist Etienne Stocker) bei Anton Böhm & Sohn in Augsburg/D.
Werke
Kirchenmusik.
Literatur
E. Knapp, Kirchenmusik Südtirols – Südtiroler Kirchenmusikkomponisten im musikgeschichtlichen Zusammenhang 1993; G. J. Waldner in K. Drexel/M. Fink (Hg.), Musikgesch. Tirols 2 (2004).
Autor*innen
Rudolf Flotzinger
Letzte inhaltliche Änderung
15.11.2006
Empfohlene Zitierweise
Rudolf Flotzinger, Art. „Stocker, Stefan (Pseud. L. B. Est.)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.11.2006, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0013728b
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
HÖRBEISPIELE

Gloria aus der Pastoralmesse, G-Dur für Vokalsoli, Chor und Orchester, um 1840

DOI
10.1553/0x0013728b
GND
Stocker, Stefan (Pseud. L. B. Est.): 12416742X
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum Innsbruck

ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag