Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Stetter Stetter true (Stätter), Johann Georg
* 1810-01-1414.1.1810 Mariahilf (Wien VI), † 1895-03-1818.3.1895 Wien. Lehrer, Musikpädagoge, Chorleiter. Sohn eines Schneiders, absolvierte 1827 in Wien den pädagogischen Kurs und legte 1832 die Lehrerprüfung ab. Zunächst dürfte er bis 1842 als Lehrer tätig gewesen sein, ca. 1839 war er auch Pfarrkanzlist der Pfarre Maria Treu (Wien VIII). Mit Dekret vom 27.7.1842 wurde ihm die Eröffnung einer privaten Musiklehranstalt gestattet, die im Oktober 1842 in der Josefstadt (Wien VIII) ihren Betrieb aufnahm und in den 1840er Jahren ihre Blütezeit hatte. Als Lehrer fungierten in dieser Zeit ein Fr. Pichler (Gesang, möglicherweise F. J. Pichler), F. X. Hipfel (Gesang), Peter Steiger (Gesang), Franz Dietrich (Gesang), Johann Anger (Gesang), C. Götzinger (Violine), V. Plachý (Klavier), Franz Ramesch (Klavier); St. selbst dürfte Generalbass und Harmonielehre unterrichtet haben. 1845 besuchten 80 Schüler die Schule, 1846 waren es 114 (62 Gesang, 33 Violine, 19 Klavier), 1852 jedoch nur mehr 40 und 1860 30; die Schule bestand bis ca. 1870. Die Schülerkonzerte, deren Programme ein durchaus beachtliches Ausbildungsniveau vermuten lassen, fanden in den 1840er Jahren zeitweise im Palais Auersperg statt. Zumindest ca. 1846/47 wurden die Gesangschüler der Lehranstalt auch zum Chordienst an der Piaristenkirche (Wien VIII) verwendet, wo St. 1853–76 in der Nachfolge von J. v. Herbeck als Chorregent (künstlerischer Leiter des Kirchenmusikvereins) wirkte. 1868–78 betrieb St. auch ein Leichenbestattungsunternehmen.
Ehrungen
Bürgerrecht der Stadt Wien 1853; Goldene Salvatormedaille der Stadt Wien 1870.
Literatur
O. Biba in Fs. 250 Jahre Piaristenpfarre Maria Treu 1969; Wr. Ztg. 21.3.1843, Intelligenzbl., 390, 27.4.1844, 923; Allgemeine Wr. Musik-Ztg. 30.3.1843, 156f, 2.1.1845, 4, 22.4.1845, 191, 1.7.1845, 312, 30.9.1845, 467, 30.4.1846, 207f, 7.11.1846, 570, 6.11.1847, 535, 6.6.1848, 266f; Österr. Morgenbl. 2.4.1845, 159f, 14.6.1845, 284, 2.5.1846, 207, 25.5.1846, 247f; 31.10.1846, 519; Der Wanderer 18.4.1844, 376, 2.4.1845, 316, 30.9.1845, 935, 28.4.1846, 404; Die Gegenwart 2.6.1847, 583; Wr. Ztg. 22.3.1847, 648; Fremden-Bl. 10.9.1853, 4; NFP 14.12.1868, 5, 21.9.1878, 9; Neues Fremden-Bl. 27.10.1870, 4; Taufbuch 1808–11 der Pfarre Mariahilf (Wien VI), fol. 144; Trauungsbuch 1834–40 der Pfarre Maria Treu (Wien VIII), fol. 120; Sterbebuch 1894–1900 der Pfarre Altlerchenfeld (Wien VII), 1895, fol. 8; eigene Recherchen (Lehrer-Schematismen; Lehmann-Adressbücher).
Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
20.11.2018
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Stetter (Stätter), Johann Georg‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 20.11.2018, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0039c5c1
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0039c5c1
ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag