Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Schütz, Schütz, true Franz
* 1892-04-1515.4.1892 Wien, † 1962-05-1919.5.1962 Wien. Orgelvirtuose und Musikpädagoge. Besuchte nach dem Militärjahr (1912/13) die Wiener MAkad., wo er 1913/14 und 1916–18 bei R. Stöhr, R. Dittrich und J. Marx Klavier, Musiktheorie und Orgel studierte. Hier 1918–20 Supplent (Hospitant bei Dittrich) und ab 1920 Lehrer an der Abteilung für Kirchenmusik (Kirchenmusikschule); 1929 ao. Prof. 1918/19 Hörer G. Adlers und W. Fischers an der Univ. Wien. 1938–45 war Sch. Leiter der MAkad. (ab 1941 Reichshochschule für Musik) und Präsident der Gesellschaft der Musikfreunde. In seinen Orgelkonzerten bevorzugte er v. a. die Werke Max Regers und Fr. Schmidts.
Literatur
Riemann 1929, 1961 u. 1975; Müller-Asow 1929; Baker 1984; Kürschner 1954; Czeike 5 (1997); Personenlex. Öst. 2001; Ackerl/Weissensteiner 1992; F-A 1936 u. 2 (1978); SK 9 (1961/62), 181 u. 10 (1962/63), 22; K. Rapf in Österr. Orgelforum 1989/3 [Foto]; ÖMZ 17 (1962), 391; Beiträge von F. Kosch u. W. Pach in Das Orgelforum 1987/2 [Foto]; L. Heller, Die Reichshsch. f. Musik in Wien 1938–1945, Diss. Wien 1992; R. Lach, Gesch. der Staatsakad. u. Hsch. f. Musik u. darstellende Kunst in Wien 1927; Slg. Moißl; Mitt. Archiv MUniv. Wien; www.demos.ac.at (11/2014).
Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
24.11.2014
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Schütz, Franz‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 24.11.2014, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001e1c2
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001e1c2
GND
Schütz, Franz: 1043309519
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag