Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

RothsteinRothsteintrue (geb. Schwarz), Lena
* 1943-06-1010.6.1943 Glasgow/GB. Sängerin, Schauspielerin, Schauspielpädagogin, Stimmbildnerin, Autorin. Verbrachte die ersten Lebensjahre in London, kam mit ihrer Familie 1946 aus der Emigration (Exil) zurück nach Wien und besuchte hier das Lycée français de Vienne und eine Modeschule. 1961–70 wirkte R. als Puppenmacherin und Schauspielerin zunächst in der „Fadenbühne im Künstlerhaus“ und ab 1967 im mit ihrem ersten Mann Arminio Rothstein (* 25.7.1927 Wien, † 1.10.1994 Wien [begr. Lilienfeld/NÖ], verheiratet seit 1962, bekannt als „Clown Habakuk“) gegründeten „Arlequin-Theater im Café Mozart bei der Oper“ in Wien. 1971 bestand sie die Reifeprüfung für das Bühnenfach Schauspiel der Schauspielschule Kraus und arbeitete in „Freien Gruppen“ im Dramatischen Zentrum Wien. Während dieser Jahre nahm sie auch privaten Gesangsunterricht für Chanson und Musical. Es folgten Theater- und Fernsehengagements. 1980 produzierte sie ihre erste musikalische Kleinkunstrevue Tränen und Rosen oder Brot und Rosen im 20er Haus (Belvedere 21, Wien X) und unternahm damit zahlreiche Tourneen im In- und Ausland. Ausbildung zur Schauspielpädagogin und Unterrichtstätigkeit in der Schauspielschule am Wiener Volkstheater sowie am Wiener Franz Schubert-Konservatorium (Horak, MSch.). 1990 gründete sie das internationale Ensemble S.P.H.A.R.A.D.I.M. mit Diego Garfias, Hakan Gürses, Klaus Hörschläger, Gerhard Reiter und Antonis Vounelakos. Zahlreiche Konzertreisen in Europa und Österreich folgten. R. ist seit 1997 mit zahlreichen unterschiedlichen Projekten und Repertoires (Eigenkompositionen, jiddische und sephardische Lieder, französische und deutsche Chansons) auf der Bühne, darunter L. R. und die Wiener (mit Erwin Schmidt [p], Bertl Mayer [Mundharmonika] und U. Langthaler [Kb.]), die swingedike klezmer-kapelje, eine Hommage an die französische Grande Dame des Chansons Barbara (gemeinsam mit Michael Kneihs (p) und B. Mayer alternierend mit Adula ibn Quadr [V.]) oder gemeinsam mit der Gruppe Maniak mit Liedern und Texten zur Liebesgeschichte von Marc und Bela Chagall. 2007/08 Produktion zu Ingeborg Bachmann mit P. Urbanek und B. Mayer. 2004 heiratete sie den Mathematiker Tony Scholl (* 17.3.1941 Bradford on Avon/GB) und tritt mit ihm seit seiner Pensionierung 2013 mit jüdischen Witzen, Erzählungen und Liedern und seit 2021 mit Texten, Szenen und Liedern von J. Soyfer auf diversen Kleinkunstbühnen auf. 2018 folgte ein Programm mit Klavierbegleitung von Otmar Binder, basierend auf französischen Chansons, Liedern von Bettina Wegner, Victor Jara, J. Soyfer sowie eigenen Liedern. Darüber hinaus entwickelte R. Seminare für Atem und Stimme. 2006–11 unterrichtete sie am Wiener Max Reinhardt-Seminar (MUniv. Wien) und am Institut für Slawistik an der Univ. Wien Schauspiel-Sprachgestaltung und -Stimmbildung. 2011–13 zahlreiche Vorträge, Seminare und Stimmbildungsunterricht. R. beschäftigt sich auch mit Strukturen des „heilenden Tönens“, einer Stimmfindungsmethode, welche sie während einer Ausbildung bei dem Qiyong-Meister Wu Runjin weiterentwickelte und bei der Yoga-Arbeit mit der New Yorker Stimmtrainerin Leeny Sack ausbaute.
Ehrungen
Deutscher Schauspielpreis (Kategorie Ensemble) für den Film Murer – Anatomie eines Prozesses 2019.
Werke
CDs Cantos Judeo-Españoles (1991, Extraplatte); Cantos Judeo-Españoles II: como la rosa (1993, Extraplatte).
Literatur
www.lenarothstein.at (11/2021); www.geschichtewiki.wien.gv.at/Lena_Rothstein (11/2021); pers. Mitt. (11/2021).
Autor*innen
Emanuel Wenger
Letzte inhaltliche Änderung
19.7.2022
Empfohlene Zitierweise
Emanuel Wenger, Art. „Rothstein (geb. Schwarz), Lena‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 19.7.2022, abgerufen am ), https://www.musiklexikon.ac.at/ml/musik_R/Rothstein_Lena.xml
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
8.6.2017© 2017 Bettina Frenzel
© 2017 Bettina Frenzel

GND
Rothstein(geb. Schwarz), Lena: 1262273382
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag