Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Reichenberg, Reichenberg, true Franz von
* 1853 -08-077.8.1853 Graz, 1905 -09-2929.9.1905 Wien. Sänger (Bass). Nachdem er bei Ja. Stolz in Graz eine Gesangsausbildung erhalten hatte, debütierte er 1873 (1875?) in Mannheim/D. Weitere Engagements führten ihn nach Stettin (Szczecin/PL), Frankfurt am Main/D und Hannover/D. Nach einem dreijährigen Gastspiel an der Wiener Hofoper war er 1884–1902 deren Mitglied und stieg neben K. Grengg zum führenden Bassisten des Ensembles auf. Regelmäßige Auftritte auch bei den Bayreuther Festspielen. Er starb in geistiger Umnachtung.
Literatur
K-R 1997 u. 2002; ÖBL 9 (1988); DBEM 2003; Eisenberg 1893 u. 1903; Kosch 3 (1992); [Kat.] 100 Jahre Wr. Oper 1969, 83; W. Beetz, Das Wr. Opernhaus 1869 bis 1945, 1949, 98.
Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2005
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Reichenberg, Franz von‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001deaa
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
Rollenbildnis in der Operette Ritter Pazman von J. Strauß Sohn© Bildarchiv Austria, ÖNB
R. Wittmann (Hg.), Unsere Kunst in Wort und Bild [um 1890], 126

DOI
10.1553/0x0001deaa
GND
Reichenberg, Franz von: 116398787
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag