Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Porgy & Bess
Jazzclub in Wien. 1993 von M. Rüegg, R. Deppe und Christoph Huber gegründet, hatte das P. & B. sein Domizil zunächst in der ehemaligen Fledermausbar von G. Bronner in der Spiegelgasse (Wien I). Nach einer Interimszeit im jetzigen Museumsquartier und zeitweiligem „Notbetrieb“ im Radiokulturhaus wurde 2001 das neue Lokal in der Riemergasse 11 (Wien I) im ehemaligen Rondellkino bezogen. Ch. Huber ist heute (2018) nach wie vor künstlerischer Leiter des Clubs. Das P. & B. versteht sich als „Jazz & Musicclub mit pluralistischem Programmangebot“, regulärem Clubbetrieb und Konzerten österreichischer und internationaler Musiker. Das durchwegs anspruchsvolle Programm umfasst Jazz verschiedener Spiel- und Stilarten, bis hin zu experimenteller elektronischer Musik, Funk und Pop, schließt auch sog. Weltmusik und zeitgenössische E-Musik ein, beinhaltet Länder- oder Städteschwerpunkte, Portraits wichtiger einheimischer und internationaler Musiker, Präsentation spezieller Themen und Förderung des Nachwuchses, nicht zuletzt durch die regelmäßigen Jamsessions. Zudem finden auch Events statt, u. a. die Verleihung des Austrian World Music Awards. Das P & B pflegt außerdem Kooperationen mit europäischen Partnern in der Club- und Festivalszene (u. a. Jazzhouse/Kopenhagen, Unterfahrt/München, Bimhuis/Amsterdam, Festivals Le Mans, Moers etc.), was einen internationalen Kulturaustausch ermöglicht. Der Club versteht sich als Experimentierfeld für unterschiedliche Projekte und möchte einen Erfahrungsaustausch verschiedener Stile und Ästhetiken ermöglichen. Dadurch wird ein großes Publikum mit etwa 70.000 Gästen im Jahr angesprochen. Das P & B verfügt über verschiedene Bühnen und Räume: Main Stage (Hauptbühne des Clubs, die fast täglich bespielt wird), Strenge Kammer (wurde 2011 eröffnet, hier finden u. a. auch Lesungen, Ausstellungen, Diskussionsforen, aber auch Konzerte statt), Public Domain (u. a. Ausstellungen von Fotografen, Bildhauern, Malern etc.).
Literatur
www.porgy.at (1/2018); www.wikipedia.org (1/2018).
Autor*innen
Reinhold Westphal
Johanna Kohler
Letzte inhaltliche Änderung
27.4.2018
Empfohlene Zitierweise
Reinhold Westphal/Johanna Kohler, Art. „Porgy & Bess‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 27.4.2018, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001dda7
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001dda7
ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag