Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Piscator Piscator true (Fischer), Georg
* 1607-04-15get. 15.4.1607 Passau/D, † --nach 1660 (Ort?). Organist und Komponist. P. war vermutlich Sängerknabe in der Kapelle von Erz.hzg. Leopold in Zabern (Saverne/F) und Innsbruck. 1622 3. Organist am Innsbrucker Hof, vollendete er 1626–28 seine Ausbildung auf Kosten des Erzhzg.s in Rom und Venedig/I (bei Natale Lera). 1630 wurde er Bernhardin Wolks Nachfolger als 1. Hoforganist, 1635 wechselte er in gleicher Eigenschaft an die Hofkapelle nach München (Nachfolge von Georg Holzner), wo er auch die Kapellknaben unterrichtete. 1637 noch in München, ist er 1643/49–60 als Kapellmeister und Organist an der Wiener Schottenkirche nachweisbar. Sein Vater war Georg Vischer (* ?, † 1633 Passau), der 1607–33 als Choralist in Passau nachweisbar ist und von Erzhzg. Leopold ab 1631? eine lebenslängliche Pension erhielt.
Werke
Motetten (s. Tbsp.), Concerti f. 1–4 Stimmen, Orgelstücke.
Literatur
NGroveD 19 (2001); MGG 10 (1962); Senn 1954; M. Czernin, [Fs.] Die neuen Mathis-Orgeln in der Abteikirche Unserer Lieben Frau zu den Schotten in Wien 1996, 20f; EitnerQ 7 (1902); H.-W. Schmitz, Passauer MusikGesch. 1999, 83; Taufbuch Pfarre St. Stephan Passau Tom. I, p. 23.
Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
28.2.2022
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Piscator (Fischer), Georg‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 28.2.2022, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001dcfd
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
HÖRBEISPIELE

Bassmotette Isti sunt viri sancti aus Quadriaga Musica, Innsbruck 1638

DOI
10.1553/0x0001dcfd
GND
Piscator (Fischer), Georg: 1041682107
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag