Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Piessinger, Piessinger, true P. Maximilian OSB (Josef)
* 1753 -04-2121.4.1753 Schwanenstadt/OÖ, 1826 -04-1414.4.1826 Kremsmünster/OÖ. Geistlicher und Komponist. Seine musikalische Ausbildung erhielt er als Museaner im Stift Kremsmünster. Nach dem theologischen Hausstudium wurde er 1778 Priester und anschließend Prof. für Grammatik und Mathematik an den höheren Schulen, 1783–87 Regens chori, 1810–12 Schaffner, anschließend lebte er als Konventuale. Er war ein begabter Orgelspieler und befasste sich auch mit Musiktheorie. In seiner Zeit als Regens chori war er auch Lehrer des ebenfalls aus Schwanenstadt stammenden F. X. Süßmayr.
Schriften
Generalbaßlehre, Schule des Clavichordspiels, Über Tonintervalle (Mss.), Dialogus de consonantia (verloren).
Literatur
Kellner 1956; Kellner, Profeßbuch.
Autor*innen
Rudolf Flotzinger
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2005
Empfohlene Zitierweise
Rudolf Flotzinger, Art. „Piessinger, P. Maximilian OSB (Josef)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x00075a88
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x00075a88
GND
Piessinger, P. Maximilian OSB (Josef): 1026057086
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag