Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Paulirinus Paulirinus true (Židek), Paulus
* --1413 Prag, --nach 1471 (Ort?). Musiktheoretiker. Vielleicht jüdischer Abstammung, studierte er in Wien (hier Magister) und Padua/I, ein angebliches Studium in Bologna/I ist nicht nachgewiesen. Zwischen 1443/47 lehrte er an der Univ. Prag, 1451–55 war er in Krakau (Kraków/PL) und Breslau (Wrocłav/PL). Nach 1455 zog er sich offenbar nach Pilsen zurück, wo er zw. 1459/63 seine umfangreichen Schriften (neben den freien Künsten auch Zoologie, Mineralogie, Medizin, Metaphysik) verfasste. Er genoss offenbar auch die Förderung des böhmischen Königs Georg Podiebrad (reg. 1458–71). In dem unvollständigen Abschnitt über die Musik in seinem Liber viginti artium (nur 15 erhalten) findet sich die früheste Beschreibung eines Virginals (Klavierbau, Cembalo).
Schriften
Liber viginti artium (PL-Kj 257; Musik fol.153–162); Vinculatorium minus (verschollen).
Literatur
NGroveD 19 (2001); Strohm 1993, 512; G. Pietzsch, Zur Pflege der Musik an den dt. Univ.en bis zur Mitte des 16. Jh.s in AfMf 1936–41 (ND 1971).

Autor*innen
Rudolf Flotzinger
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2005
Empfohlene Zitierweise
Rudolf Flotzinger, Art. „Paulirinus (Židek), Paulus‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x00021d6e
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x00021d6e
GND
Paulirinus (Židek), Paulus: 120783207
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag