Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Pampichler, Pampichler, Paul Familie
Paul (I) Adolf Franz P.-Pichler: * 1874 -04-2020.4.1874 Graz, 1949 -02-1919.2.1949 Graz. Sänger (Bariton), Beamter. Besuchte 1893–96 die Opernschule Mayr-Peyrimsky in Graz. 1896–1902 war er jeweils eine Saison in Bayreuth/D, Heilbronn/D, Landshut/D, Regensburg/D, Berlin, Sondershausen/D und Stettin (Sczeczin/PL) engagiert. Ab 1903 war er in Graz Konzertsänger und an der Steiermärkischen Landesregierung tätig.
Literatur
StMl 1962–66; Müller-Asow 1929; Ulrich 1997; MGÖ 3 (1995); Slg. Moißl.

Sein Sohn Paul (II): * 24.2.1897 Heilbronn, † 17.5.1966 Graz. Kontrabassist, Komponist. War Hauptberuflich Oberrechnungsrat der Stadtwerke Graz. Studierte am Konservatorium Erfurt/D. Bis 1949 war er Kontrabassist im Orchester der Grazer Oper.


Ehrungen
Joseph-Marx-Musikpreis des Landes Steiermark 1949 u. 1951.
Werke
Werke f. Orch.; Kammermusik; Lieder.

Dessen Sohn Paul (III) P.-Palsson: * 9.5.1928 Graz. Trompeter, Dirigent und Komponist. Studierte ab dem 9. Lebensjahr am Grazer Konservatorium (Trompete sowie Theorie, Klavier und Violine bei A. Michl und F. Mixa). 1945–49 spielte er im Grazer Opernorchester. 1949 ging er nach Reykjavik zum Isländischen Symphonieorchester. Er unterrichtete am dortigen Konservatorium, wurde nach weiterer Ausbildung in Hamburg/D ständiger Dirigent des Isländischen Symphonieorchesters und leitete den Männerchor Icelandic Singers. Internationale Konzerttätigkeit als Dirigent und Komponist. 1958 wurde er isländischer Staatsbürger. Seine Schwester Erika Kummer (* 1.2.1926 Graz, † 11.10.2001 Graz) studierte Musik am Grazer Konservatorium und leitete in Graz eine Tanzschule.


Ehrungen
Isländischer Falkenorden; Großes Ehrenzeichen des Landes Steiermark 1996; Prof.-Titel; Ernst Dombrowsky-Preis 1997.
Werke
Verleih’ mir Flügel. 6 Gesänge f. Mezzosopran u. Orch. [T: Christian Morgenstern, Hermann Hesse, Georg Trakl u. a.] 1992/93; Kantate Durch die Zeiten UA 1997; Werke f. Orch. (Konzerte f. versch. Instrumente, Concerto di Giubileo 1990, Sinfonie „Nordlicht“ UA 1999); Zeitweben f. Klavierquartett 2003; Vier Energien f. Kl. solo [M. Schirmer gewidmet] UA 2001.
Literatur
StMl 1962–66; pers. Mitt. P. P.-Palsson.

Autor*innen
Alexander Rausch
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2005
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Pampichler, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2005, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001dc40
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001dc40
GND
Pampichler, Paul: 1038565391
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Pampichler, Paul: 1038565782
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Pampichler, Paul: 1038566045
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Pampichler, Erika Kummer: 1038566347
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag