Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Nino aus Wien, Der Nino aus Wien, Der true (eig. Mandl, Nino; Pseud. The Euphoric Flenson)
* 1987-05-2222.5.1987 Wien. Singer-Songwriter. Aufgewachsen im 22. Wiener Gemeindebezirk, hat er sich in der Jugend das Spielen auf der Gitarre selbst beigebracht und erste Lieder verfasst. Zunächst als Solomusiker tätig, gründete Mandl 2008 seine erste Band, die aus sechs Musikern bestand, sich allerdings bald wieder auflöste. Gegenwärtig (2017) musiziert der Wiener mit David Wukitsevits (Schlagzeug), Raphael Sas (Gitarre, Klavier) und Paul Schreier (Bass). Der Musikstil von D. N. bewegt sich zwischen Singer-Songwriting und lyrischem Pop. Der Musiker hat einen engen Bezug zur Literatur und hat zudem Lesungen abgehalten. Innerhalb eines halben Jahres veröffentlichte D. N. zwei Alben, wobei er mit Letzterem eine breite Hörerschaft erreichte, da einige Songs vom Radiosender FM4 in die Rotation aufgenommen wurden. Im Herbst 2009 erlangte er mit dem Lied Du Oasch, ausgelöst durch die schnelle Verbreitung des dazugehörigen Videos in diversen Online-Portalen, einen Austropop-Hit. Im selben Jahr nahm er mit dem Lied Spinatsong beim Protestsongcontest teil. 2011 folgte mit dem dritten Album das bisher kommerziell erfolgreichste Werk, welches auf Platz eins der österreichischen iTunes Charts landete. M. hat einige Seitenprojekte, u. a. Krixi, Kraxi und die Kroxn, für das der Sänger mit zahlreichen österreichischen Künstlern kooperiert. 2009 und 2010 veröffentlichte er unter dem Namen „The Euphoric Flenson“ Lieder mit verzerrter Stimme, seinem zweiten Alter Ego, das die pure Resignation verkörpern soll (u. a. Single Weil ich kein Star bin). Die bisherigen Alben von D. N. wurden auf dem Independent-Label Problembär Records veröffentlicht; 2015 erschien das Album Unser Österreich gemeinsam mit E. Molden auf dem Label Monkey.
Ehrungen
Amadeus Austrian Music Award-Nominierung 2010 und 2012 in den Kategorien „Alternative“ und „FM4 Award“; Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie „Alternative Pop/Rock“ 2016.
Werke
Alben: The Ocelot Show 2008, Down in Albern 2009, Schwunder 2011, Bulbureal 2012, Bäume 2014, Träume 2014, Unser Österreich 2015 (gem. mit E. Molden), Das grüne Album – Wiener Reise durch die Steiermark 2016 (gem. mit Natalie Ofenböck), Adria 2016, Wach 2017. Hörbuch Fräulein Gustl oder Ich muss auf die Uhr schau’n (gem. m. N. Ofenböck) 2012.
Literatur
K. Fluch in www.derstandard.at 16.12.2009; A. Metz in www.mokant.at 23.10.2010; www.problembaerrecords.net (12/2012); www.wikipedia.at (1/2018); www.sra.at (1/2018).

Autor*innen
Bibiane Weinberger
Johanna Kohler
Letzte inhaltliche Änderung
27.4.2018
Empfohlene Zitierweise
Bibiane Weinberger/Johanna Kohler, Art. „Nino aus Wien, Der (eig. Mandl, Nino; Pseud. The Euphoric Flenson)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 27.4.2018, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x002da72e
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x002da72e
GND
Nino aus Wien, Der (eig. Mandl, Nino; Pseud. The Euphoric Flenson): 1028794142
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag