Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Mikeš, Mikeš, true Adolf
* 1864 -12-2323.12.1864 Königgrätz/Böhmen (Hradec Králové/CZ), † 1929 -05-2626.5.1929 Prag. Klavierpädagoge. Studierte zunächst ab 1884 Jus an der Univ. Prag, 1885 außerdem an der dortigen Malerakademie und 1886/87 an der Akademie der bildenden Künste in Wien. Wieder in Prag, studierte er Klavier bei J. Kaan v. Albest und Orgel bei Joseph Klička. 1896 gründete M. in Pilsen eine Klavierschule (1903 in Prag), die aufgrund ihrer fortschrittlichen Techniken um 1910 mit dem Prager Konservatorium konkurrieren konnte. 1920–28 wirkte M. an der Meisterklasse des Prager Konservatoriums, zu seinen Schülern zählten hier u. a. Martin Joseph Prandstetter und V. Ullmann.
Schriften
Klavierpädagogische Werke.
Literatur
ÖBL 6 (1975).
Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
14.3.2004
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Mikeš, Adolf‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 14.3.2004, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d999
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001d999
GND
Mikeš, Adolf: 1023078325
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag