Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Märzendorfer, Märzendorfer, true Ernst
* 1921 -05-2626.5.1921 Oberndorf/Sb.2009 -09-1616.9.2009 Wien. Dirigent und Komponist. Studierte ab 1931 in Graz bei Rob. Wagner, dann bei C. Krauss am Mozarteum. 1940 wurde er am Grazer Opernhaus Kapellmeister. Ab 1951 leitete er eine Dirigentenklasse an der HSch. für Musik und darstellende Kunst „Mozarteum“. 1952/53 war er Kapellmeister in Buenos Aires. 1953 ging er nach Salzburg zurück, um das Mozarteum-Orchester zu leiten. 1958–61 war M. Kapellmeister an der Städtischen Oper Berlin. Er ging dann an die Wiener Staatsoper, an der er bereits 1959 debütiert hatte und ab 1966 ständiger Gastdirigent, ab 1969 Kapellmeister war. Auftritte u. a. bei den Salzburger Festspielen (seit 1954), an der Volksoper Wien (seit 1971), in New York (seit 1965). M. leitete UA.en von G. v. Einem, H. W. Henze sowie seiner Rekonstruktion des Finales von A. Bruckners 9. Symphonie (1966).
Ehrungen
Ehrenmitglied der Wr. Staatsoper 1999.
Werke
Orchesterwerke (Klavierkonzert 1944); Ballett Teufelslegende 1944; Kammermusik.
Literatur
InterpretenL 1992; Riemann 1961 u. 1975; StMl 1962–66; F-A 2 (1978); ÖL 1995; Kurier 17.9.2009; www.wiener-staatsoper.at (11/2003).
Autor*innen
Alexander Rausch
Letzte inhaltliche Änderung
17.11.2003
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Märzendorfer, Ernst‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 17.11.2003, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d85c
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001d85c
GND
Märzendorfer, Ernst: 134452348
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag