Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kuefstein, Kuefstein, Johann Ferdinand III. Graf von: Familie
Johann Ferdinand III. Graf von: * 1752-10-1818.10.1752 [Czeike: 1753] Wien, † 1818 -11-2323.11.1818 Wien. Nationalökonom und Musikdirektor. Wurde Stadthauptmann von Wien, niederösterreichischer Regierungsrat, Hofrat (1793) und Vizepräsident der niederösterreichischen Regierung. Ab 1.9.1802 war er in der böhmischen Hofkanzlei tätig. Ferner war K. Hof- und Kammermusikdirektor (Hofmusikgraf) und 1796–1818 Protektor der Tonkünstler-Sozietät. Als Dilettant spielte er ausgezeichnet Violine, trat um 1796 als Dirigent großer Konzerte in Erscheinung und soll auch komponiert haben.
Ehrungen
Ehrenbürger der Stadt Wien 1797.
Schriften
Wichtigkeit der Wuchergesetze 1791; Über den Wert des Grund u. Bodens 1792; Über den Nutzen der Arbeits-Anstalten 1795.

Sein Großonkel Johann Karl K. (* 4.4.1680 [Ort?], † 16.4.1717 [Ort?]) war Beamter (niederösterreichischer Regimentsrat) und wurde 1716 zum k. k. Hof- und Kammermusikdirektor (Hofmusikgrafen) ernannt.


Literatur
Wurzbach 13 (1865); GerberNTL 3 (1813); J. F. v. Schönfeld (Hg.), Jb. der Tonkunst von Wien u. Prag 1796 [NA 1976]; ÖBL 4 (1969); Czeike 3 (1994); C. F. Pohl, Denkschrift aus Anlass des hundertjährigen Bestehens der Tonkünstler-Societät 1871.

Autor*innen
Alexander Rausch
Letzte inhaltliche Änderung
14.3.2004
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Kuefstein, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 14.3.2004, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d659
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.