Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kringsteiner Kringsteiner true (Kriegsteiner), Joseph Ferdinand Kalasanz
get. 17.9.1775 Wien, † 1810 -06-1616.6.1810 Wien. Schriftsteller und Librettist. War Beamter (Kanzlist). 1799 heiratete er, 1800 wurde er Vater. 1806 dürfte er durch Erkrankung in finanzielle Not geraten sein. Mehrere seiner Singspiele wurden von W. Müller vertont. K. gilt mit seinen in der Tradition Ph. Hafners stehenden Volksstücken als Wegbereiter J. Nestroys.
Werke
Singspiele (Die schwarze Redoute [M: W. Müller] 1807), Possen (Othellerl, der Mohr von Wien [M: I. Schuster] 1806, Der Tanzmeister 1807); Lustspiele (Der Zwirnhändler aus Oberösterreich 1801).
Literatur
Wurzbach 13 (1865); Stieger III/2 (1980); P. Aufreiter, J. F. K. K., Dipl.arb. Wien 2002; I. Kuehnert, J. F. K., Diss. Wien 1935; Slg. Moißl.

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Kringsteiner (Kriegsteiner), Joseph Ferdinand Kalasanz‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]