Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kreuzer, Kreuzer, true Albert
* 1960 -02-2828.2.1960 Regensburg/D. Bandleader und Komponist. Erhielt Klavier- und Kontrabassunterricht. Kam 1976 nach Österreich, 1978 Matura in Tulln/NÖ. Studierte 1981–86 am Konservatorium der Stadt Wien Kontrabass und E-Bass (bei R. Hansen) sowie Jazztheorie/Arrangement (bei H. Czadek). 1984–94 leitete er die A. K. Big Band (Big Band), 1985–93 die Obsession, seit 1997 Rubberfinger. Spielte u. a. bei der T. Ehrenreich Big Band und bei der R. Österreicher Big Band. 1987–91 war er bei den Vereinigten Bühnen Wien engagiert. Weiters war er Gastdirigent bei der Hollabrunner Big Band und der Big Band St. Pölten. Referent bei versch. Jazz-Seminaren. Seit 1989 leitete K. die von ihm mitbegründete Niederösterreichische Jazzakademie in Zeillern/NÖ. Seit 1993 lehrt er an der MHsch. Wien.
Ehrungen
Kulturpreis des Landes Niederösterreich für Komposition 1991.
Werke
Gospelmesse Closer To My Lord 1991; Tumbolia (Suite für Orch, Altsax. u. Percussion) 1999; CD-Produktionen Slowwalker 1985, Naschmarkt 1986, Tic Tac Toe 1992, Calling The Spirit 1998, 2 Hip 2 Hop 2000.
Literatur
Lang 1996; http://www.albertkreuzer.com/start_d.htm (06/2003).

Autor(en)
Alexander Rausch
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Kreuzer, Albert‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 17.6.2003]