Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kraus, Kraus, true Leo
* 1890-05-2222.5.1890 Wien, † --nach 1947 Buenos Aires?. Dirigent, Operndirektor. Ausbildung zum Musiker sowie Studium an der Univ. Berlin. 1913 Debüt als Dirigent an der Kroll-Oper, ab 1919 Dirigent an der Volksoper Wien, wo er unter der Direktion F. Weingartner mehr als 1000 Vorstellungen leitete. 1932 kurzfristig Nachfolger von L. Blech an der Berliner Staatsoper. Seine Direktion der Volksoper Wien 1931–33 endete mit einem wirtschaftlichen und künstlerischen Misserfolg, bis 1938 wirkte er noch als Gastdirigent bei Opernaufführungen. 1938 Emigration nach Brasilien und 1939 zu seinem Bruder nach Argentinien (Exil), wo er in Buenos Aires tätig war. Mitarbeiter des Collegium Musicum und des österreichisch-argentinischen Kulturinstitutes sowie Dirigent am Teatro Colón.
Literatur
K. Bachler et al., Die Volksoper. Das Wr. Musiktheater 1998; Orpheus im Exil 1995; Biogr. Hb. der dtspr. Emigration 1983; Wr. Zeitung 27.6.1953; E. Blaschitz, Auswanderer, Emigranten, Exilanten. Die österr. Kolonie in Buenos Aires, Dipl.arb. Wien 1992; Die Weltpresse 20.8.1947, 3.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Kraus, Leo‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 8.9.2020]