Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Hieber Hieber Peter Konstantin: (Hüeber), Familie
Peter Konstantin: * --ca. 1645 (Ort?), † 1695-01-2828.1.1695 Kremsmünster/OÖ. Organist, Komponist. Über H.s Herkunft und Ausbildung ist nichts bekannt. Er muss vor seiner Ankunft in Kremsmünster geheiratet haben. Nach dem Tod von Leopold Pfleger wurde H. 1667 Organist im Stift Kremsmünster. Dieses Amt bekleidete er äußerst erfolgreich und fleißig bis zu seinem Ableben. 1668 suchte H. um Gehaltserhöhung an, die ihm auch gewährt wurde. So erhielt er statt anfänglich 80 fl nun 120 fl. Dafür setzte er sich vermehrt für die Anschaffung von Musikalien ein und betätigte sich auch selbst als Komponist. 1671 suchte H. erneut um eine Aufbesserung seines Gehaltes an, das folglich auf 150 fl erhöht wurde. H. besaß die sog. Leithnerpoint in der Nähe des Schlosses Kremsegg. Aufgrund der Entfernung zum Stift erwarb er 1677 um 300 fl das Atzlingerhaus im Markt Kremsmünster. 1691 erstand er ein noch größeres Haus im Markt, nachdem ihm das Stift die Point um 22 fl abgelöst hatte. In Kremsmünster hat sich keine seiner Kompositionen erhalten, doch verwahrt das Musikarchiv in Kremsier seine Missa matris dolorosae (SATB, 2 V., 2 Va., B. c.), die P. J. Vejvanovský abgeschrieben hat (CZ-KRa-A 163).

Sein Sohn

Wolf Stephan: * ca. 1675 (Ort?), † 13.2.1733 Kremsmünster. Organist und Komponist. Wurde in allen Funktionen Nachfolger seines Vaters und heiratete 1702. Er stand in freundschaftlicher Beziehung zu J. B. Hochreither in Lambach. Nachfolger wurde offenbar ein Konventuale des Stifts. W. St.s Kompositionen wurden hier z. T. noch im 18. Jh. verwendet. Sein Bruder P. Ämilian OSB war Benediktiner in Lambach (Primiz 1711).


Werke
Messen, Litaneien; Offertorien (s. Abb.), Adventantiphonen, Motetten, Totenvesper, 14 Sub tuum, 1 Regina coeli, 8 Ave regina.
Literatur
Kellner 1956; G. Huemer, Die Pflege der Musik im Stifte Kremsmünster 1877; EitnerQ 5 (1901).

Autor(en)
Rudolf Flotzinger
Klaus Petermayr
Empfohlene Zitierweise
Rudolf Flotzinger/Klaus Petermayr, Art. „Hieber (Hüeber), Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 27.2.2018]
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
© Regenterei Kremsmünster
© Regenterei Kremsmünster

GND
Hieber Peter Konstantin
Weiterführende Literatur (OBV)
GND
Hieber Wolf Stephan
Weiterführende Literatur (OBV)
GND
Hieber P. Ämilian OSB
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag