Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Gebauer,Gebauer,true Franz Xaver
* --1784 Eckersdorf bei Glatz/Preußisch-Schlesien (Biestrzykowice/PL), 1822 -12-1313.12.1822 Wien. Komponist, Chordirektor. Nach Ausbildung bei seinem Vater, dem Schullehrer Joseph G., und in Breslau (Wroclaw/PL) war G. zunächst Organist in Frankenstein (Ząbkowice Śląskie/PL). 1810 kam er als Maultrommel-Virtuose nach Wien, war zunächst als Klavierlehrer tätig und wurde 1816 Regens chori an St. Augustin, wo er eine Singschule gründete. 1813 Mitbegründer der Gesellschaft der Musikfreunde, Dirigent der Gesellschaftskonzerte und 1819–22 auch in deren Repräsentantenkörper tätig. Begründer der Concerts spirituels. Wirkte als Musiker im Dilettantenorchester der GdM im Orchester des Theaters an der Wien sowie in den Hauskonzerten von R. G. Kiesewetter mit.
Werke
Lieder; Klavierwerke (2 Walzer-Zyklen, Variationen); Chorwerke (Tantum ergo, Hymnus an die Engel).
Literatur
Th. Albrecht in NGroveD 9 (2001); ÖBL 1 (1957); Czeike 2 (1993); Personenlex. Öst. 2001; M. Pfeiffer, F. X. G., Dipl.arb. Wien 1995; M. Handlos, Studien zum Wiener Konzertleben im Vormärz, Diss. Wien 1985; M. Handlos in E. Th. Hilscher (Hg.), [Fs.] Th. Antonicek 1998.
Autor*innen
Andrea Harrandt
Letzte inhaltliche Änderung
25.4.2003
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Gebauer, Franz Xaver‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 25.4.2003, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x00020f11
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x00020f11
GND
Gebauer,Franz Xaver: 119333473
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag