Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Doppler, Doppler, Albert Franz Familie
Albert Franz (Ferenc): * 1821-10-1616.10.1821 Lemberg (L’viv/UA), 1883 -07-2727.7.1883 Baden bei Wien. Flötist, Komponist und Dirigent. Ausgebildet vom Vater Joseph D., dann in Wien, wo er 13-jährig als Flötist debütierte. Nach mehreren Konzertreisen mit seinem Bruder wurde er 1. Flötist zunächst an der Bukarester Oper, 1838 in Buda (Budapest) am Deutschen Theater, 1841 in Pest am Ungarischen Nationaltheater (1853 Mitbegründer des Ungarischen Philharmonischen Orchesters), 1841–48 auch Kapellmeister der Nationalgarde, schließlich 1858 an der Wiener Hofoper, wo er zudem als Ballettdirigent wirkte (1869 wurde er auch Musikdirektor des Hofballetts). 1865–83 unterrichtete er Flöte am Konservatorium der Gesellschaft der Musikfreunde. F. D. komponierte u. a. erfolgreiche Opern – z. T. nach italienischen Vorbildern (besonders Gae. Donizetti) mit Elementen aus ungarischer, polnischer, türkischer und russischer Musik – und Ballettmusiken.
Werke
Opern (Benyovszky [Afanásia] 1847; Ilka és a huszártoborzó 1849; Wanda 1850; A két huszár 1853; Erzsébet [2. Akt von F. Erkel, 3. Akt von K. Doppler] 1857; Judith 1869); 15 Ballette; Ouvertüren; Flötenkonzerte; Kammermusik; Klavierstücke; Instrumentierungen von Klavierwerken F. Liszts.

Sein Bruder Karl (Károly): * 12.9.1825 Lemberg, † 10.3.1900 Stuttgart/D. Flötist, Komponist und Dirigent. Wirkte in denselben Budapester Theatern wie sein Bruder, bis 1862 auch als Dirigent am Nationaltheater. 1865–98 war er 2. Hofkapellmeister in Stuttgart. Sein Sohn Árpád (1857–1927) war Pianist, Chordirektor und Komponist in Stuttgart.


Werke
Opern (A gránátos tábor 1853; Vadou fia 1854); Bühnenmusiken; kleinere Musikstücke.
Literatur
MGG 5 (2001); ÖBL 1 (1957); NGroveD 5 (1980); Stieger II/1 (1977); Wurzbach 3 (1858).

Autor*innen
Uwe Harten
Letzte inhaltliche Änderung
18.2.2002
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Doppler, Familie‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 18.2.2002, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001cbee
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN

DOI
10.1553/0x0001cbee
GND
Doppler, Albert Franz: 116180064
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Doppler, Karl: 116180110
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag