Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Damisch, Damisch, true Heinrich
* 1872-12-044.12.1872 Wien, † 1961-06-088.6.1961 Salzburg. Musikschriftsteller. Nachdem er wegen seines schlechten Sehvermögens den Militärdienst quittieren musste, wandte er sich Musik und Theater zu. Als glühender Mozart-Verehrer gründete D. 1913 die Wiener Akademische Mozartgemeinde und wollte gemeinsam mit seinem Freund F. Gehmacher Salzburg zu einem Gegenpol zu Bayreuth/D machen. 1917 initiierte er zu diesem Zweck in Wien eine Salzburger Festspielhausgemeinde, der Gehmacher durch die Gründung eines Salzburger Zweigvereines konkrete Formen verlieh (Verlagerung der Aktivitäten nach Salzburg), die schließlich in die Gründung der Salzburger Festspiele mündeten. D. war lange Jahre Vorsitzender der Wiener Mozart-Gemeinde und Mitbegründer der IGNM.
Literatur
St. Gallup, Geschichte der Salzburger Festspiele 1987; Schneider 1935; F-A 1 (1974); Slg. Moißl.
Autor*innen
Elisabeth Th. Hilscher
Letzte inhaltliche Änderung
2.8.2021
Empfohlene Zitierweise
Elisabeth Th. Hilscher, Art. „Damisch, Heinrich‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 2.8.2021, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001cb5f
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN

DOI
10.1553/0x0001cb5f
GND
Damisch, Heinrich: 126762651
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag