Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Berger, Berger, P. Othmar Karl Brüder
P. Othmar Karl (Carl Magnus): * 1834-06-044.6.1834 Weyer/OÖ, † 1914-08-088.8.1914 Admont/St. Geistlicher und Pädagoge. Sängerknabe in Stift Admont, 1857 Primiz. Direktor der Hauptschule Admont, 1869–91 Bezirksschulinspektor. 1891 Prior des Stiftes. Sein katholisches Kirchenliederbuch fand über die Grenzen der Steiermark hinaus weite Verbreitung.
Werke
Lieder für die katholische Schuljugend zum Gebrauch während des Gottesdienstes 1868; Sammlung katholischer Kirchenlieder mit einem Anhang der wichtigsten Gebete 1878; Orgelbuch zur Sammlung Katholischer Kirchenlieder 1890.

P. Marian (Theodor Albin): * 30.10.1837 Weyer/OÖ, † 20.10.1897 Admont. Geistlicher und Kirchenmusiker. Sängerknabe im Stift Admont, 1882 Primiz, ab 1867 Präfekt der Sängerknaben und 1881 Hofmeister des Stiftes. Als Regens chori ab 1870 war er v. a. um den Neuaufbau des Sängerknabeninstitutes und des Musikarchivs bemüht. Trat mit zeitgenössischen Musikern des In- und Auslandes in Kontakt und brachte als einer der ersten in der Steiermark die kirchenmusikalische Reform des Allgemeinen Cäcilien-Vereins (Cäcilianismus) zur Durchführung.

P. Viktorin (Viktorin): * 6.5.1855 Vöcklabruck/OÖ, † 20.11.1914 Admont. Geistlicher, Organist, Komponist. Gymnasialstudien in Seitenstetten, 1878 Primiz in Admont. Organist, Leiter der Sängerknaben, 1881–98 Magister der Novizen und 1887–1914 Lehrer für Kirchengeschichte an der theologischen Hauslehranstalt. Weitere musikalische Ausbildung in Prag und am Konservatorium in Wien. Unter seiner Leitung vergrößerte sich der Kreis der Admonter Musiker und das Sängerknabeninstitut bekam größeres Ansehen. Hatte als Organist in ganz Österreich Erfolge.


Werke
55 Messen, 4 Requien, 25 Gradualien, 16 Offertorien, 20 Vespern, 20 Hymnen; gedruckt: Missa in Es in honorem SS.Trinitatis, Messe in G, Te Deum.
Literatur
StMl 1962–66; [Kat.] Musik i. d. St. 1980; MGG 1 (1949–51), 1655.

Eine Nichte der Brüder war H. Dermota.


Literatur
StMl 1962–66; [Kat.] Musik i. d. St. 1980; MGG 1 (1949–51), 1655; J. Unfried in SK 15/4 (1968), 188; A. Dermota, Tausendundein Abend. Mein Sängerleben 1978; Taufbuch 1801–39 der Pfarre Weyer, pag. 155, 287 u. 296; Taufbuch-Duplikat 1855 der Pfarre Vöcklabruck.

Autor*innen
Andrea Harrandt
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
22.10.2018
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt/Christian Fastl, Art. „Berger, Brüder‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 22.10.2018, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001f852
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
© Regenterei Kremsmünster
© Regenterei Kremsmünster

DOI
10.1553/0x0001f852
GND
Berger, P. Othmar Karl: 137670117
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Berger, P. Marian: 1034091832
OBV
Weiterführende Literatur
GND
Berger, P. Viktorin: 11613206X
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag