Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Alpár, Alpár, true Gitta (eig. Klopfer, Regina)
* 1903-02-055.2.1903 Budapest, † 1991-02-1717.2.1991 Palm Springs/CA (USA). Sängerin (Sopran). Tochter eines Kaufmanns und Chorleiters einer Budapester Synagoge, beide Brüder wurden auch Musiker. 1917 nahmen die Geschwister den Namen A. an. Ausbildung an der Budapester MHsch. bei L. Hilgermann, dort 1923 Debüt an der Népopera. 1925–27 Gastspiele an den Staatsopern München und Wien, 1927–30 an der Berliner Staatsoper engagiert. 1930 Wechsel ins Operettenfach, bis 1933 in Berlin (u. a. am Metropol-Theater) als Operettendiva gefeiert. 1926–33 zahlreiche Plattenaufnahmen in Berlin. 1933 Emigration (Exil) nach Budapest, dort 1934 weitere Plattenaufnahmen, Helsinki, Wien (1934 UA der Operette Die verliebte Königin von Nikolaus Brodszky), London, wo sie 1935 und 1937 weitere Plattenaufnahmen machte. 1931–35 mit dem Schauspieler Gustav Fröhlich (* 21.3.1902 Hannover/D; † 22.12.1987 Lugano/CH) verheiratet. Zahlreiche Schallplatten- und Filmaufnahmen. 1937 Welttournee nach Buenos Aires und New York/USA, ließ sich in Hollywood nieder. Zuletzt als Gesangspädagogin tätig.
Ehrungen
Filmband in Gold für langjähriges hervorragendes Wirken im deutschen Film 1987.
Literatur
R. Konezni in CD-Booklet G. A. singt Ábrahám, Brodszky & Kálman (Edition Berliner Musenkinder); P. Petersen (Hg.), Lebenswege von Musikerinnen im „Dritten Reich“ und im Exil 2000; Hb. des dtspr. Exiltheaters 1933–1945, 1999; K-R 1997; Orpheus im Exil 1995; K. Weniger, Zwischen Bühne und Baracke 2008; Tondokumente 1991; MGG 2 (1999); NGroveDO 1 (1992); Slg. ÖBL; M. Weihermüller, Discographie der Deutschen Kleinkunst 3, 1992.
Autor*innen
Andrea Harrandt
Letzte inhaltliche Änderung
18.2.2002
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Alpár, Gitta (eig. Klopfer, Regina)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 18.2.2002, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001f6a3
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
G. Alpár neben Hans Jaray in dem Film Ball im Savoy nach P. Abrahams gleichnamiger Operette© Bildarchiv Austria, ÖNB
Künstler im Rundfunk 1 (1933), 9

DOI
10.1553/0x0001f6a3
GND
Alpár, Gitta (eig. Klopfer, Regina): 11628840X
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag