Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Allintervallreihe
Zwölftonreihe, die alle innerhalb einer Oktave liegenden Intervalle enthält, wobei keines wiederholt wird. Theoretisch gibt es immerhin 46.272 Möglichkeiten. Das berühmte Beispiel aus der Lyrischen Suite (1. Satz) von Alban Berg, Schließe mir die Augen beide nach Theodor Storm, wurde durch den sog. Mutterakkord von F. H. Klein angeregt.
Literatur
H. Jelinek in AfMw 18 (1961); C. Floros, Alban Berg 1992; MGG 8 (1998), 1338.
Autor*innen
Barbara Boisits
Letzte inhaltliche Änderung
18.2.2002
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Allintervallreihe‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 18.2.2002, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001f69b
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
© Monika Kornberger
© Monika Kornberger