Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Zivilhofer Zivilhofer true (Zivilhoffer), Wenzel Franz
* --?, --nach 1720 (Ort?). Kapellmeister und Komponist. Erscheint erstmals am 20.8.1714 in der Nachfolge von Franz Anton Payr als Kapellmeister des Fürsten M. Esterházy, der später bei zwei Kindern Z.s als Taufpate fungierte. 1715 begründete die szenische Aufführung von Z.s Namenstagskantate für den Fürsten, Das wahre Ebenbild, die Esterházysche Musiktheatertradition. Das Kapellmeisteramt hatte Z. bis 1721 inne, danach versahen wieder Franz Anton Payr (1721/22–27, † 1733) und Johann Georg Thonner (1723–28, † 1761) als Chormeister gewisse Kapellmeisteraufgaben, bis 1728 G. J. Werner Esterházyscher Kapellmeister wurde.
Werke
W (großteils verschollen): Kirchenmusik (Messe, Requiem, Vesper, marianische Antiphonen, Weihnachtslieder), Kantaten u. (Karfreitags-)Oratorien, Opern.
Literatur
J. Pratl, Acta Forchtensteiniana 2009; U. Tank, Studien zur Esterházyschen Hofmusik von etwa 1620 bis 1790, 1981, 129–132, 144f, 147–157 u. 163; H. Dreo in Jb. f. österr. Kulturgesch. 1 (1971), Halbbd. 2; J. Hárich in Burgenländische Heimatbll. 38 (1976); EitnerQ 10 (1904); MGG 6 (2001) [Esterházy]; MGÖ 2 (1995).

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Zivilhofer (Zivilhoffer), Wenzel Franz‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2006]
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.