Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Vogl-Eich Vogl-Eich true (Vogel, Eich-Vogl, geb. Vogl), Hertha (Herta)
* 1904-02-088.2.1904 Wien, † 1986-10-1010.10.1986 Saarbrücken/D. Musikwissenschaftlerin und Sängerin (Sopran). 1922–26 Studium der Musikwissenschaft an der Univ. Wien u. a. bei G. Adler, A. Orel, W. Fischer und R. Lach; 1926 Promotion. Von G. Adler wurde sie zum Mitglied der Kommission der Beethoven-Zentenarfeier 1927 ernannt, ihre Dissertation wurde in der zugehörigen Festschrift publiziert. V.-E. hielt 1927–31 u. a. an den Wiener Volkshochschulen Vorträge und Kurse zu musikhistorischen Themen. In späterer Zeit befasste sie sich insbesondere mit den Werken des deutschsen Komponisten Joseph Haas. Neben ihrem Universitätsstudium studierte sie an der Wiener MAkad. Gesang bei R. Papier sowie Dramatische Darstellung bei L. Wallerstein (Abschluss 1930). Nach Konzerttätigkeit in Wien gastierte sie an Opernbühnen in Brünn, Eger (Cheb/CZ), Bielitz (Bielsko-Biała/PL), Straßburg (Strasbourg/F; Théâtre Municipale), Schwerin/D (Mecklenburgisches Staatstheater) und Wismar/D, bevor sie 1931 ein Engagement am Staatstheater in Saarbrücken erhielt. Hier sang sie u. a. die Rollen der Eva (Die Meistersinger von Nürnberg), Elsa (Lohengrin), Senta (Der fliegende Holländer), Elisabeth (Tannhäuser), Micaëla (Carmen), Agathe (Freischütz), Pamina (Die Zauberflöte), Desdemona (Otello), Mimì (La Bohème) oder Rosalinde (Die Fledermaus). 1935 zog sich V.-E. von der Bühne zurück und widmete sich wieder der Vortragstätigkeit (darunter in Wien, Hamburg/D, Stuttgart/D, Karlsruhe/D, Reutlingen/D, Saarbrücken). Daneben trat sie in Konzerten auf. V.-E. war seit 1935 mit dem Volkswirt Alwin Eich verheiratet.
Schriften
Zur Gesch. des Oratoriums in Wien von 1725 bis 1740, In Arbeit 1927; Joseph Haas zu seinem 75. Geburtstag In Arbeit in Die Kulturgemeinde 3 (1954); Aus dem Liedschaffen von Joseph Haas In Arbeit in Mitteilungsbl. d. J. Haas-Ges. 26 (1954); Studien zu Liedern von Haas-Schülerinnen In Arbeit in Mitteilungsbl. d. J. Haas-Ges. 31 (1959); Tobias Wunderlich – Eine Betrachtung In Arbeit in Mitteilungsbl. d. J. Haas-Ges. 33 (1961); Zum zeitgenössischen Liedschaffen der Frau im deutschen Sprachraum In Arbeit in Mitteilungsbl. d. J. Haas-Ges. 34 (1962).
Literatur
Archiv oeml-Redaktion, Autobiografisches Material; http://archiv.vhs.at/vhsarchiv_suche.html (7/2020); www.demos.ac.at (7/2020); Mitt. Archiv MUniv. Wien (8/2020); eigene Recherchen (Jahresberichte des Konservatoriums der GdM).

Autor(en)
Meike Wilfing-Albrecht
Empfohlene Zitierweise
Meike Wilfing-Albrecht, Art. „Vogl-Eich (Vogel, Eich-Vogl, geb. Vogl), Hertha (Herta)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 17.12.2020]
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN


ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag