A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Trautson, Familie Johann Joseph Graf, Reichsfürst zu Falkenstein: * 17.7.1707 Falkenstein/NÖ, † 10.3.1757 Wien. Erzbischof.

Traviseller, P. Adam OFM * 1699 Bozen/Südtirol (Bolzano/), † 1.8.1761 Bozen. Geistlicher und Komponist.

Trefalt, Fritz * 27.7.1931 Knappenberg/K. Musikpädagoge, Komponist, Kapellmeister.

Treffz (eig. Challubetzky), Henriette (Jetty) Caroline Josepha * 1.7.1818 Josefstadt (heute Wien VIII), † 8.4.1878 Hietzing (heute Wien XIII). Sängerin (Soubrette) und Schauspielerin.

Treiber, Rudolf (Rudi) * 10.7.1950 Jois/Bl. Komponist, Musiker, Texter, Maler und Lehrer.

Treitschke, Ehepaar Georg Friedrich: * 29.8.1776 Leipzig/D, † 4.6.1842 Wien. Schauspieler, Regisseur, Dramatiker.

Trenkwalder, Die Volkstümliche Band aus Tirol.

Trentsensky, Brüder Wiener Kunstverlag

Treumann, Matthias Karl Ludwig * 27.7.1823 [Ulrich auch: 1821] Hamburg/D, † 18.4.1877 Baden/NÖ. Schauspieler, Bühnenschriftsteller, Theaterdirektor.

Treumann, Louis (eig. Pollitzer, Alois) * 1. [3.?] 3.1872 Wien, † 5.3.1943 Theresienstadt/Deutsches Reich (Terezín/CZ). Sänger und Schauspieler.

Treybenreif (Treibenreiff, gen. Tritonius), Peter * ca. 1465 Bozen/Südtirol (Bolzano/I), † 1525 Hall?/T. Schulmeister und Komponist.

Triangi von und zu Latsch und Madernburg (geb. Samek), Beatrix (Beatrice) Reichsgräfin * 6.5.1868 Brünn/Mähren (Brno/CZ), † 28.4.1940 Wien. Varietésängerin und -tänzerin, Flötistin, Komikerin.

Tribiolo, Joan Tomaso (Giovanni Tommaso) * ? Salò oder Brescia/I, † nach 1589 (Ort?). Trompeter, Organist, Musiker.

Triebensee (Trübensee), Familie Johann Georg: * 28.7.1746 Herrndorf?/Schlesien (Kąkolno/PL oder Żukowice?/PL [lt. Trauungseinträgen Herenhof/Böhmen oder Kenhof/Böhmen], † 14.6.1813 Laimgrube (Wien VI). Oboist.

Tricarico, Giuseppe * 25.6.1623 Gallipoli bei Lecce/I, † 14.11.1697 Gallipoli. Komponist, Lehrer.

Trient (deutsch für italienisch Trento) Stadt im Etschtal, heute (2006) Hauptstadt der autonomen Provinz Trentino und mit Bozen Hauptstadt der autonomen Region Trentino-Südtirol (Trentino-Alto Adige; Südtirol).

Trienter Codices Sieben Handschriften, die sich in Trient befinden und zu den wichtigsten Überlieferungen des 15. Jh.s gehören.

Triest (deutsch für italienisch Trieste und slowenisch Trst) Hafenstadt an der oberen Adria, heute (2016) Hauptstadt der ital. Region Friaul-Julisch Venezien.

Trimmel, Gerald * 17.8.1962 Hollabrunn/NÖ. Filmwissenschaftler, Komponist.

Trio Alpin, (Original) Volkstümliches Trio aus dem Zillertal/T.

Triosonate In der Barockzeit eine Instrumentalgattung für zwei gleichberechtigte Oberstimmen und Generalbass.

Tripp, Werner * 22.4.1930 Graz, † 15.12.2003 Wien. Flötist.

Trittinger, Adolf * 23.3.1899 Klosterneuburg/NÖ, † 25.12.1971 Melk/NÖ. Komponist, Chorleiter und Organist.

Trivialmusik Parallelausdruck zu dem in Literaturwissenschaften verwendeten Ausdruck Trivialliteratur (nach lat. trivialis = gewöhnlich, alltäglich, abgedroschen, geistlos); in der musikalischen Umgangssprache negativ besetzt und deshalb als Gattungsbezeichnung ungeeignet.

Trixner, Heimo * 22.2.1965 Klagenfurt. Gitarrist, Komponist.

Trnina (Ternina), Milka (eig. Katarina) * 19.12.1863 Donji Sip bei Vezišće, Moslavina/HR, † 18.5.1941 Zagreb. Sängerin (Sopran).

Tröbinger, Ewald * 2.2.1960 Linz. Musiker.

Trofaiach Stadt in der Obersteiermark, im Bezirk Leoben, in günstiger Beckenlage an der alten Eisenstraße (auch „Römerstraße“, später Eisenbundesstraße Leoben-T.-Eisenerz) am Vordernberger Bach gelegen.

Trojan, Erwin * 13.9.1888 Karlsbad/Böhmen (Karlovy Vary/CZ), † 7. [nicht 8.] 11.1957 Altlengbach/NÖ. Komponist, Trompeter.

Trommel Schlaginstrumente (von mittelhochdt.: tru[m]me, trumel, trumbel [lautmalerisch]), bei denen über einem meist zylindrischen Korpus (Zarge) aus Holz oder, seit dem 18. Jh. üblich, aus Metall an einer oder beiden Öffnungen ein (Tier-)Fell gespannt ist und welche mit T.-Stöcken (meist aus Holz oder Elfenbein), Schlägeln oder Händen gespielt werden.

Trompete Ein zylindrisch-konisches Blasinstrument mit einer eher engen Mensur, einem Kesselmundstück, einem leicht konischen Mundrohr und einem trichterförmigen Schallbecher (trumpet, frz. trompette, ital. tromba).

Trompeterautomat von Mälzel Musikautomat.

Tröndle, Ángela * 7.1.1983 Salzburg. Komponistin, Sängerin.

Troniarski (Troniarsky), Ludwig * 9.11.1915 Judenburg/St, † 4.9.2005 (Ort?). Komponist.

Tropenlehre Innerhalb der Zwölftontechnik Ende 1921 von J. M. Hauer entwickeltes Ordnungssystem, das alle 479.001.600 Reihen-Permutationen der zwölf Töne durch Zusammenfassung bestimmter Eigenschaften in 44 sog. Tropen („Wendungen“, Konstellationsgruppen) bringt, die nach Hauer die alten Tongeschlechter ersetzen sollten.

Troppau (deutsch für tschechisch Opava) Stadt in Schlesien, südöstlich des Altvatergebirges und nordwestlich des Mährisch-Ostrauer Industriegebietes.

Tropus Sammelbegriff für eine Vielzahl von Erweiterungsmöglichkeiten bereits bestehender liturgischer Gesänge ab dem 9. Jh.

Trost, Ernst * 14.10.1905 Niederabsdorf/NÖ, † 2.5.1964 Graz. Kirchenmusiker und Komponist.

Trotz, Monika * 9.4.1965 Wien. Sängerin, Komponistin und Bandmanagerin.

Trötzmüller, Karl * 5.7.1908 Wien, † 30.11.1982 Wien. Musiker, Herausgeber.

Truhlář, Jan * 6.7.1928 Prag, † 8.2.2007 Linz. Komponist, Pädagoge.

Trummer, Johann * 18.2.1940 Bruck an der Mur/St, † 18.7.2019 Graz? [begr. Graz]. Organist, Priester.

Trummer, Josef Friedrich * 9.3.1870 [nicht 1876] Graz, † 19.6. [nicht 5.7.] 1942 Wien. Dirigent, Regisseur, Theaterintendant.

Tscharkwiani, Marianna * 9.5.1972 Tbilisi/GE. Komponistin, Musikerin.

Tschechoslowakei (dtsch.e umgangssprachliche Kurzform für tschechisch Československá republika) Ehemaliger europäischer Binnenstaat, nördlich und östlich an Österreich grenzend, Hauptstadt: Prag.1918 gegründeter Nachfolgestaat der Habsburger-Monarchie, aus den ehemaligen cisleithanischen Kronländern Böhmen, Mähren, Teilen Schlesiens und der Slowakei (bis 1918 zur ungarischen Reichshälfte gehörend) gebildet. Obwohl nun die Tschechen in Politik und öffentlichem Leben die Führungsrolle übernahmen, gab es weiterhin Landesteile mit großem deutschen Anteil (v. a. in Nordböhmen und Südmähren).

Tschernischova, Elena * 7.2.1939 Leningrad/UdSSR (St. Petersburg/RUS). Tänzerin, Ballettdirektorin.

Tschiderer (-Gleifheim), Ernst Freiherr von * 29.3.1830 Hötting/T (heute Innsbruck-Hötting), † 23.1.1916 Hötting. Komponist, Dirigent, Jurist, k. k. Kämmerer, Literat.

Tschöpe (Tschoepe), Walter (Walther) Alois Johann Theodor * 23.11.1903 Wien, † 2.11.1973 Wien. Musikpädagoge, Dirigent, Komponist.

Tschulik, Norbert * 13.1.1927 Wien, † 4.6.2012 Wien. Musikwissenschaftler, Redakteur, Musikkritiker.

Tuba Bezeichnung für ein Blasinstrument (von lat. tubus = Röhre), deren Bedeutung sich im Laufe der Geschichte mehrmals wandelte.

Tücke (Tückhe), Johann Leberecht * 31.12.1810 Wien, † 21.3.1848 Weimar/D. Pianist, Komponist.

Tuczek (Tuček, Tutschek), Familie Jan (Johann): * 15.12.1742 Zasmuk bei Kolin/Böhmen (Zásmuky/CZ), † 19.9.1783 Prag. Chorregent und Komponist.

Tulln Bezirkshauptstadt im Zentrum von Niederösterreich am Südufer der Donau (Straßen- und Eisenbahnbrücke), ca. 12.000 Einwohner im Stadtgebiet, ca. 16.000 einschließlich der bis 1972 angegliederten Gemeinden.

Tuma (Tůma, Thuma), Familie Franz Ignaz Anton (František Ignác Antonín): * 2.10.1704 Adlerkosteletz/Böhmen (Kostelec nad Orlicí/CZ), † 30.1.1774 Leopoldstadt (heute Wien II). Kapellmeister, Komponist, Gambist.

Turini (Turrini, Torrini, Dorini, Turino), Familie Gregorio: * ca. 1553 Brescia/I, † Ende 1596 Prag. Komponist, Sänger, Trompeter.

Türk, Daniel Gottlob * 10.8.1750 Claußnitz bei Chemnitz/D, † 26.8.1813 Halle a. d. Saale/D. Komponist und Musikpädagoge.

Türkenlieder Deutschsprachige Lieder mit Türken-Thematik.

Turkewytsch, Stefania (Turkewytsch-Lukijanowytsch, Lisows’ka) * 25.4 1898 Lemberg (L’viv/UA), † 8.4.1977 Cambridge/GB. Komponistin, Pianistin, Pädagogin.

Türkische Musik Musikalische Auswirkungen eines Modetrends im 18. Jh., insbesondere in Kompositionen und Ensembles (I) und im Instrumentenbau (II).

Turkovic, Milan * 14.9.1939 Zagreb. Fagottist.

Turmblasen Unter T. versteht man heute den nicht nur in Österreich weit verbreiteten Brauch, dass Bläsergruppen am Weihnachtsabend von einem Kirchturm aus, meist vor oder nach der Mette, weihnachtliche Weisen zur Verschönerung des Festes hören lassen.

Turnau, Josef * 10.10.1888 Kolin/Böhmen (Kolín/CZ), † 1.10.1954 New York/USA. Regisseur, Intendant, Sänger (Tenor).

Tusch Eine von einer Kapelle laut gespielte, kurze, markante Folge von Tönen, oft mit Dreiklangsbrechungen und einem durch Triller, Akkordwiederholungen oder Trommelwirbel verlängerten Schluss.

Tuserkani, Djahan * 10.7.1936 Teheran. Komponist.

Tyroler, Armin * 14.9.1873 Szent Martón, Turócz/Ungarn (Martin/SK), † 30.?10.1944 Auschwitz/Deutsches Reich (Oświęcim/PL). Oboist.

Tyrolienne Bezeichnet sowohl einen Tanz- als auch einen Liedtypus, die sich beide im Sinne eines „Markenartikels“ auf Tirol als gedachtes Ursprungsland beziehen.