Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Truhlář, Truhlář, true Jan
* 1928 -07-066.7.1928 Prag, 2007-02-088.2.2007 Linz. Komponist, Pädagoge. Nach Besuch der Höheren Technischen Lehranstalt für Chemie in Kolín/CZ 1948–53 musikalische Ausbildung am Konservatorium in Prag (Gitarre, Komposition), daneben komponierte er bereits Musik für Theater. 1953–58 Kompositionsstudium an der MHsch. in Prag (bei Pavel Borkovec). 1958–62 erteilte T. Gitarrenunterricht, 1962–66 war er Ballettkorrepetitor in Prešov/SK, 1966–68 Musiktheorielehrer am Konservatorium in Košice/SK, nach der sowjetischen Invasion freiberuflicher Komponist in Prag, ab 1975 dort Lehrtätigkeit am Konservatorium (u. a. Kammermusik, Gitarre). 1981 Emigration nach Österreich (1988 Einbürgerung), ab 1982 Gitarrelehrer an der Landes-MSch. in Perg/OÖ, ab 1990 am Konservatorium in České Budějovice/CZ, seit 1993 im Ruhestand. T. lebte zuletzt in Linz. Seine Kompositionen, durchweg von musikalischer Originalität, fanden weite Verbreitung. Durch Verschieben von Akkorden auf der Gitarre erreichte er (ähnlich wie Heitor Villa-Lobos) interessante harmonische Wirkungen. Ausgehend vom Neoklassizismus (Klassizismus) gelangte er zur Dodekaphonie, Aleatorik, zum Serialismus und Minimalismus unter Beibehaltung der klassischen Form.
Ehrungen
1. Preis beim Coupe International de Guitare Paris 1963; 2. Preis beim Concours International de la Guitare u. Preis „Osvetový ústav“ Bratislava 1964; Akkordeonpreis Bratislava 1969; Kompositionspreis beim Prix de l’académie d’accordéons des Alpes in Dignes-les-Bain/F 1989; Auszeichnungen für div. Kompositionen.
Werke
v. a. f. Git., Akk., f. Zupf-Orch. u./oder Git.-Ensembles/Git.-Orch. sowie Bearb.en f. diese Besetzungen; Oper Drei Schweinchen u. der Wolf (T: Dalibor T.) 1997; Symphonische Werke; Solokonzerte; Kammermusik in versch. Besetzungen; Vokalmusik.
Literatur
MaÖ 1997; Who is who in Öst. 1997; http://cs.wikipedia.org (3/2013).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Truhlář, Jan‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 30/03/2013]