Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Topitz, Topitz, true Anton Maria (eig. Anton Matthias)
* 1887-02-2626.2.1887 [nicht: 1889] Kodetschlag/Böhmen (Jenín/CZ), 1949-04-077.4.1949 Berlin. Organist, Sänger (Tenor), Komponist. Sohn des Schullehrers und Chorregenten Anton T. sen. (1857–1948), der 1888 die Schulleiterstelle in St. Nikola an der Donau/OÖ annahm. T. war Sängerknabe im Stift Wilhering und in Linz, wo er auch als Organist tätig war. Nach der Matura am k. k. Staatsgymnasium in Wien XIX begann T. im WS 1907/08 ein Medizinstudium an der Univ. Wien, das er 1912 nach acht Semestern abbrach. Parallel dazu wirkte er 1906–13 als 1. Organist an der Pfarrkirche in Döbling (Wien XIX). Danach studierte er bei Philipp Forstén 1913/14 (Opernschule) und 1918/19 (Gesang) an der Wiener MAkad. 1914–18 Teilnahme am Ersten Weltkrieg, 1919–21 am Theater in Brünn engagiert. Es folgten Auftritte in Graz (1921–23), Leipzig/D (1923–25) und Berlin (1925/26). Anschließend war T. v. a. als Konzert-, Lied- und Oratoriensänger tätig (u. a. Paris, Salzburger Festspiele [1927, 1931], Budapest, München, Athen, Warschau, Wien [1930], Stockholm, Madrid, Oslo, Kopenhagen, Berlin, Nordamerika), gastierte jedoch weiterhin an verschiedenen Opernhäusern (u. a. Leipzig, Weimar/D). Am 1.2.1930 wirkte er in der UA von A. Schönbergs Oper Von heute auf morgen in Frankfurt am Main/D mit. Zeitweise Mitglied des Leipziger Rosenthal-Vokalquartetts, lebte ab 1942 als Musikjournalist in Berlin. T. war in erster Ehe mit Grete Posch, einer Schwester der Schauspielerinnen Cecilia Brantley (1912–97) und Trude Marlen (1912–2005, Stiefmutter von Romy Schneider), verheiratet.
Werke
Lieder, Chöre, Männerchöre.
Literatur
Müller-Asow 1929; K-R 1997; Kosch 4 (1998); Krackowizer/Berger 1931; F-A 1936; Ulrich 1997; Mitt. Peter Gruber (u. a. hss. Erinnerungen von A. T. sen.); Mitt. Archiv MUniv. Wien; eigene Recherchen (Archiv Univ. Wien).

Autor(en)
Christian Fastl
Monika Kornberger
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl/Monika Kornberger, Art. „Topitz, Anton Maria (eig. Anton Matthias)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 01/10/2007]

MEDIEN
Anton Topitz sen.
Anton Topitz sen.
Anton Maria Topitz, 1926
Anton Maria Topitz, 1926

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag