Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Stern, Stern, true Ulrich
* --? Aggsbach/NÖ, † --nach 1417 (Ort?). Schulmeister. 1384 ist St. als Schulmeister in Vöcklabruck bezeugt. Eine höhere Bildung St.s darf vorausgesetzt werden, da er in Vöcklabruck auch als öffentlicher Notar und Stadtschreiber tätig war. Zudem oblag ihm hier die Aufführung von Mysterienspielen, was ein Schreiben von ihm an einen Linzer Schulmeister belegt. St. lässt sich etwa bis 1417 in Vöcklabruck nachweisen. Angeblich strebte er ein Studium der Theologie in Prag an. Ob es tatsächlich zu einem solchen gekommen ist, bleibt ungewiss. Von St. ist im Stift Kremsmünster ein Codex erhalten, in den er für ihn als bedeutsam erachtete Unterrichtsbehelfe vereinte.
Literatur
F. Leitner, 600 Jahre Schule in Vöcklabruck 1984, 7ff; F. Leitner, Die Orgeln von Vöcklabruck 1993, 11.

Autor(en)
Klaus Petermayr
Empfohlene Zitierweise
Klaus Petermayr, Art. „Stern, Ulrich‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 18.3.2015]
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


GND
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag