Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Stelzer, Stelzer, Mimi: Schwestern?
Mimi: * 1900 -12-1313.12.1900 Wien, 1957 -06-1414.6.1957 Wien. Sängerin (Sopran) und Schauspielerin. Wirkte am Wiener Lustspieltheater als Schauspielerin und Soubrette, danach am Theater an der Wien und am Gärtnerplatztheater in München/D. 1948–50 und 1952–57 war sie Mitglied des Raimundtheaters, sang auch in Musicals. M. St. wirkte ab 1939 in mehreren Spielfilmen mit, so z. B. in Anton der Letzte (1939, mit H. Moser), Die Fledermaus (1945, mit J. Heesters) und Wirbel um Irene (1950).

Josefine (Jessi): * 1902 Wien, † 4.5.1958 Wien. Sängerin (Sopran). Debütierte 1925 am Salzburger Landestheater, wo sie bis 1926 engagiert war. 1926–28 am Linzer Landestheater und 1931/32 am Grazer Theater tätig, dazwischen Heirat mit dem Sänger Karl Bissuti (* 16.2.1899 Stefanshart/NÖ, † 17.9.1974 Graz) und Unterbrechung der Karriere. 1932–34 sang sie am Deutschen Theater in Brünn, danach in Nürnberg/D und 1936–38 an der Volksoper Wien. 1948–58 wirkte sie als Souffleuse an der Wiener Staatsoper. J. St. trat auch am Raimundtheater und in den Kammerspielen auf.


Literatur
K-R 1997; Kosch 4 (1998); J. C. Glenzdorf, Glenzdorfs Internationales Film-Lex. 3 (1961); Ulrich 1997 [Bissuti, St.].

Autor(en)
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Stelzer, Schwestern?‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2006]
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


GND
Stelzer, Mimi
Weiterführende Literatur (OBV)
GND
Stelzer, Josefine
Weiterführende Literatur (OBV)

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikforschung im Verlag