Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Stéger Stéger true (Steger, eig. Staszić, Stazić, Stazicz, Stazićs, Stasics), Franz (Ferenc, Ferenc Xavér, Xavér Ferenc, Franjo)
* 1824 -12-022.12.1824 Szent-Endre (St. Andrä)/Ungarn (Szentendre/H), 1911 -03-011.3.1911 [Kosch, K-R: 1.4.1914] Szent-Endre [Ulrich: Agram]. Sänger (Tenor). Studierte in Wien Pharmazie, hier auch Gesangsausbildung beiJ. Staudigl und einem Musiklehrer namens Doleschall. Gesangsdebüt 1846 in Agram. 1847 sang er am Theater an der Wien, 1848–52 am Budapester Nationaltheater, danach am Deutschen Theater in Prag und in Darmstadt/D, 1853 (–56?) und 1871 an der Wiener Hofoper, 1859/60 und 1873/74 wieder am Nationaltheater in Budapest, 1865–67 an der Mailänder Scala, 1869/70 am Teatro San Carlos Lissabon. Weitere Auftritte u. a. in Pressburg (Bratislava), Utrecht/NL, Bukarest, Prag, Stuttgart/D, Hamburg/D, Frankfurt am Main/D, Leipzig/D, Mainz/D, Agram, Lemberg (L’viv/UA), Temesvár (Timişoara/RO), London, Italien und Spanien. 1879 zog er sich von der Bühne zurück.Hofoper
Literatur
G. Székely (Hg.), Magyar szinházművészeti lexikon 1994; K-R 1997 [X. F. St.]; Kosch 4 (1998); Wurzbach 37 (1878); Ulrich 1997; ZeneiL 3 (1965).
Autor*innen
Barbara Boisits
Letzte inhaltliche Änderung
15.5.2006
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Stéger (Steger, eig. Staszić, Stazić, Stazicz, Stazićs, Stasics), Franz (Ferenc, Ferenc Xavér, Xavér Ferenc, Franjo)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 15.5.2006, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0010757c
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN

DOI
10.1553/0x0010757c
GND
Stéger (Steger, eig. Staszić, Stazić, Stazicz, Stazićs, Stasics), Franz (Ferenc, Ferenc Xavér, Xavér Ferenc, Franjo): 117228362
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag