Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Rietsch Rietsch true (eig. Löwy), Heinrich
* 1860-09-2222.9.1860 Falkenau an der Eger/Böhmen (Sokolov/CZ), † 1927-12-1212.12.1927 Prag. Musikwissenschaftler, Komponist. Studierte 1878–82 Jus an der Univ. Wien (1883 Promotion), ab 1883 in der niederösterreichischen Finanzprokuratur beschäftigt. 1882–84 Studium der Musikwissenschaft bei G. Adler und E. Hanslick, Vorlesungen lt. eigenen Angaben auch bei A. Bruckner; Musiktheorie bei F. Krenn, E. Mandyczewski und R. Fuchs. 1895 Privatdozent für Musikwissenschaft an der Univ. Wien, 1900 als Adlers Nachfolger ao. Prof. an der deutschen Univ. Prag (1905 Tit. o. Prof., 1909 o. Prof., 1927 Rektor), baute das musikwissenschaftliche Institut in Prag auf und war Vorstand des Prager Deutschen Kammermusikvereins. 1893 wurde er wirkendes Mitglied der Gesellschaft zur Herausgabe von Denkmälern der Tonkunst in Österreich . Er gründete die Ortsgruppe Prag der Internationalen Musikgesellschaft (später der Deutschen Musikgesellschaft). R. vertrat die von seinem Lehrer G. Adler begründete stilkritische Forschung und wandte sie insbesondere auf die Erforschung des deutschen Liedes, der Barockmusik und der Musik im 19. Jh. an. Zu seinem weiten Forschungsgebiet gehörte auch die zeitgenössische Musik (A. Schönberg u. a.). Zu seinen Schülern zählen R. M. Haas, R. Lach und P. Nettl. R. hieß bis 1883 Löwy und nahm dann den Mädchennamen seiner Mutter an.
Schriften
gem. m. F. A. Mayer, Die Mondsee-Wr. Liederhs. und der Mönch von Salzburg, 2 Bde. 1894–96; Die Tonkunst in der 2. Hälfte des 19. Jh.s 1900, 21906; Die dt. Liedweise. Ein Stück positiver Ästhetik der Tonkunst 1904; Die Grundlagen der Tonkunst 1907, 21918; Der „Concentus“ von J. J. Fux in StMw 4 (1916); Hg. v. DTÖ 2 (1894), 4 (1895) [Ge. Muffat, Florilegium], 41 (1913) [Gesänge von Frauenlob, Reinmar v. Zweter und Alexander], 47 (1916) [J. J. Fux, Concentus musico-instrumentalis].
Werke
Symphonische Dichtung Münchhausen, Tauferer Serenade f. Orch., Oper Walther von der Vogelweide, Kammer- und Klaviermusik, Lieder, Chöre, Bearbeitungen.
Literatur
LdM 2000; MGG 11 (1963); NGroveD 21 (2001); ÖBL 9 (1988); Riemann 1961; P. Nettl in ZfMw 2/12 (1919/20) u. 10/4 (1928); R. Haas in Auftakt 8 (1928); F-A 1936; P. Brömse in P. Brömse (Hg.), Musik und Musikwissenschaft 1989, 18ff; R. M. Wlaschek, Biographica Judaica Bohemiae 1995.
Autor*innen
Barbara Boisits
Letzte inhaltliche Änderung
1.10.2018
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Rietsch (eig. Löwy), Heinrich‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 1.10.2018, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001df4e
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN

DOI
10.1553/0x0001df4e
GND
Rietsch (eig. Löwy), Heinrich: 116545526
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag