Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Pecori, Pecori, true Francesco Maria Graf
* --1672 Florenz (Firenze/I), † --1722 Florenz. Kämmerer, Theaterpächter. Sein Onkel Antonio Francesco P. (1643–82) war kaiserlicher Kämmerer und wurde am 9.7.1666 von Leopold I. in den erblichen Grafenstand erhoben, der auch auf seinen Bruder (und F. M.s Vater) Bernardo P. (1640–1701) Ausdehnung fand. F. M. war zunächst am Hof Cosimos III. in Florenz und kam danach als Kämmerer an den kaiserlichen Hof nach Wien, wo er 1707 eine Wappenbesserung erhalten haben soll. 1708/09 wurde auf sein Betreiben und mit der Unterstützung K. Josephs I. das Kärntnertortheater erbaut. Nach Konflikten mit dem Magistrat der Stadt Wien , der J. A. Stranitzky als Pächter bevorzugte, kam es am 30.11.1709 auf kaiserlichen Befehl zur Eröffnung des Italienischen Theaters. P. konnte aber sein Projekt, für das er S. Scio und T. Ristori engagierte, aus Geldmangel nur eine Spielzeit (bis spätestens 4.3.1710), aufrecht erhalten; danach zog Stranitzkys Truppe ins Kärntnertortheater ein. P. kehrte wieder zurück in die Toskana, wo er Kammermeister von Anna Maria Luisa de Medici wurde.
Literatur
L. Passerini, Memorie genealogico-storiche della famiglia P. di Firenze 1868, 19ff; Hadamowsky 1988; K. F. v. Frank, Standeserhebungen und Gnadenakte 4 (1973); MGÖ 2 (1995); http://kaiserhof.geschichte.lmu.de/ (9/2020).

Autor(en)
Alexander Rausch
Christian Fastl
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch/Christian Fastl, Art. „Pecori, Francesco Maria Graf‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 11/09/2020]