Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Moczik Moczik true (Môcik), P. Felizian Josef
* 1861 -09-099.9.1861 Pressburg (Bratislava), † 1917 -08-1818.8.1917 Pressburg. Musiker und Maler. Erlernte bei den Franziskanern in Pressburg das Orgelspiel und wurde an der Franziskanerkirche Organist. 1893 legte er die Profess ab, wurde jedoch 1896 nach einer Reform Weltpriester. Als Hauskaplan des Erzhzg.s Friedrich dirigierte M. einen Knabenchor. Starb infolge eines Attentats durch den Orgelbauer Karl Schönhofer. War der Lehrer von Fr. Schmidt.
Ehrungen
Konsistorialrat.
Werke
Kirchenmusik.
Literatur
ÖBL 6 (1975); C. Ottner in C. Ottner (Hg.), Franz Schmidt und Preßburg 1999; C. Nemeth, Franz Schmidt 1957.
Autor*innen
Alexander Rausch
Letzte inhaltliche Änderung
14.3.2004
Empfohlene Zitierweise
Alexander Rausch, Art. „Moczik (Môcik), P. Felizian Josef‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 14.3.2004, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d9d2
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001d9d2
GND
Moczik (Môcik), P. Felizian Josef: 1023334984
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
Österreichisches Biographisches Lexikon Online



ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag