Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Litschauer, Litschauer, true Der
* --? Litschau/NÖ?, † --ca. 1300 (Ort?). Spruchdichter. In der Jenaer Liederhandschrift (UB Jena, D-Ju El.f.101, kurz vor 1300) und der sog. Manesseschen Liederhandschrift (Heidelberg, Pal. germ. 848) sind ihm 6 Lieder mit Melodien bzw. 6 Strophen des ersten Tons ohne Melodie zugewiesen. Sonst ist nichts über ihn bekannt. Möglicherweise war er als fahrender Hofmeister und Erzieher tätig.
Literatur
Verfasserlex. 5 (1985); A. Wallner in Beiträge zur Gesch. der dt. Sprache und Literatur 33 (1908); F. H. von der Hagen, Minnesinger 2 (1838) u. 3 (1838); J. Mantuani, Gesch. der Musik in Wien 1 (1904), 293, 326; G. Holz, Die Jenaer Liederhandschrift 1 (1901), 73; H. Birkhan in [Kat.] Die Kuenringer. Das Werden des Landes Niederösterreich, Stift Zwettl 1981, 1981.

Autor(en)
Rudolf Flotzinger
Empfohlene Zitierweise
Rudolf Flotzinger, Art. „Litschauer, Der‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 02/07/2002]