Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Kaiser, Kaiser, true Emil
* 1896-04-1616.4.1896 Brunn (Pölfing-Brunn/St), † 1966-02-1313.2.1966 Graz. Kapellmeister und Komponist. Der Sohn eines Steigers erhielt seine Ausbildung an der Schule des Steiermärkischen Musikvereins in Graz. Danach war er als Kapellmeister an diversen Bühnen tätig (u. a. 1923–28 am Stadttheater Pilsen). Spätestens 1933 kehrte K. nach Graz zurück, wo sein nach Melodien R. Kroneggers zusammengestelltes Singspiel Ein Lied aus Wien am dortigen Orpheum uraufgeführt wurde. Darüber hinaus trat er hier auch als Liederkomponist und Klavierbegleiter seiner Frau an die Öffentlichkeit. Um 1943 Operettenkapellmeister in Leitmeritz. 1945–52 Dirigent des Funkorchesters (große Funkkapelle) der Sendergruppe Alpenland in Graz. Daneben fungierte er beim Sender auch als Klavierbegleiter und war Anfang 1947 Komponist sowie musikalischer Leiter des Bühnenschauprogramms des Kinos Mur-Lichtspiele. Seit 10.8.1921 verheiratet mit der Schauspielerin und Soubrette Hella Moreno (eig. Helena Karolina Heyeck, * 17.12.1894 Kozianau/Mähren [Kociánov/CZ], † nach 1950 [Ort?]), Tochter der Schauspielerin Paula Schubert (eig. Pauline Helene Heyeck [† nach 1921 (Ort?)]. Seine Frau verfasste das Libretto zu seiner Operette Unsterbliche Mimi und verkörperte bei der UA im September 1932 in Krásná Lípa/CZ auch die Titelrolle.
Werke
Operetten (Unsterbliche Mimi [T: H. Moreno] UA 1932, Fiora 1938?, Aranka [T: H. Moreno] UA 1944 Freiburg im Breisgau/D, österr. EA 22.5.1946 Graz); Singspiel Ein Lied aus Wien (nach Melodien R. Kroneggers [T: Max Leo Deutsch], UA April 1933 Grazer Orpheum); Funkoperette Der Währungskongreß [T: H. Pflanzer] 1950; Ouvertüren (Petit Point, Burleske Ouverture, Capriolen-Ouverture, Tempo-Tempo); Märsche (Artistenmarsch, Gruß aus Graz); Chansons; Schlager (Alles nur für dich [T: J. Brandt], Du liebes Mägdelein – Dein Herz braucht Sonnenschein [T: Franz Redl]); Wienerlieder (So an Wein, wie den Wein [T: E. W. Spahn]); Lieder; zahlreiche Bearbeitungen und Arrangements.
Literatur
Lang 1986; StMl 1962–66 u. 22003; Stieger II/2 (1975) [mit falschem UA-Datum]; Neues Grazer Tagbl. 13.8.1921, 4; [Grazer] Tagbl. 1.10.1932, 15; Pilsner Tagbl. 16.10.1923, 3; Arbeiterwille 24.5.1946, 2, 6.2.1947, 4, 11.4.1947, 3, 14.12.1949, 2, 24.12.1950, [28]; Taufbuch der Pfarre Wies/St 1887–98, fol. 332; Trauungsbuch der Pfarre Graz-Hl. Blut 1920–21, fol. 181; eigene Recherchen (www.anno.onb.ac.at; www.deutsche-digitale-bibliothek.de).
Autor*innen
Monika Kornberger
Letzte inhaltliche Änderung
13.1.2022
Empfohlene Zitierweise
Monika Kornberger, Art. „Kaiser, Emil‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 13.1.2022, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x00026a8a
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x00026a8a
GND
Kaiser, Emil: 1037147758
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag