Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Hohenems, Hohenems, true Marcus Sitticus Graf von
* 1574-06-2424.6.1574 Hohenems/V, 1619-10-099.10.1619 Salzburg. Erzbischof. Dem Vorarlberger Grafengeschlecht entstammend, das ab ca. 1180 als Ministerialen der Staufer im Besitz der Reichsburg Ems (Hohenems) war, ihr Territorium ab 1430/43 in ein erbliches Lehen umwandeln konnte, im 16. Jh. Landsknechtführer in Deutschland und Italien stellte (Zusammenwirken mit den Habsburgern), 1560 in den Grafenstand erhoben wurde und 1759 ausstarb. War zunächst Dompropst in Konstanz, dann 1612–19 Erzb. von Salzburg, führte hier die Gegenreformation durch, begann 1614 den Bau des Doms und ließ 1613–19 Schloss Hellbrunn errichten, gründete 1617 das Gymnasium. M. S. v. H. wurde wie sein Vetter und Vorgänger Wolf Dietrich v. Raitenau in Italien erzogen und förderte die Verbreitung der neuen italienischen Musik. Von den 20 Mitgliedern seiner Hofkapelle war die Hälfte Italiener (umfasste neben Sängern auch Harfenisten und Cembalisten), darunter auch der aus Verona stammende C. Orlandi, der mit seinen Arien a tre, due, et voce sola (Venezia 1616) als erster Salzburger Hofdiener den stile nuovo pflegte. M. S. v. H. veranlasste nach italienischem Vorbild auch die erste Opernaufführung nördlich der Alpen (1614 Orfeo, vermutlich jener von Claudio Monteverdi). Folgende Werke wurden ihm von auswärtigen Komponisten zugeeignet: Aurelio Bonelli, F. Rasi, Musiche da camera et chiesa (Hs. 1612); Pietro Lappi, Missarum […] liber primus (Venezia 1613); Sigismondo d’India, Terzo libro de madrigali (Venezia 1615); P. Pace, Ottavo libro de motetti (Roma 1619).
Literatur
MGÖ 1 (1995); Salzburger KulturL 2001 (Markus S. v. H.); Personenlex. Öst. 2001; F. Martin, Salzburgs Fürsten in der Barockzeit 41982; A. Strnad in [Kat.] Fürsterzbischof W. D. v. Raittenau 1987.

Autor(en)
Barbara Boisits
Empfohlene Zitierweise
Barbara Boisits, Art. „Hohenems, Marcus Sitticus Graf von‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 02/12/2002]