Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Hofmann, Hofmann, true Walter
* 1907 -09-2424.9.1907 St. Pölten, 1987 -10-2020.10.1987 St. Pölten. Organist, Chorleiter und Musikpädagoge. Ein musikbegeisterter Vater hielt den Knaben schon frühzeitig zum Klavier- und Violinspiel an und ließ ihn bald an seiner Seite im Streicherensemble des Franziskanerchores mitmusizieren. 1922 war er bereits Aushilfsorganist am Dom zu St. Pölten. 1927 ging H. an die Wiener MAkad. (Fr. Schmidt, Theorie, und Franz Schütz, Orgel). 1929 wechselte er zur Kirchenmusikabteilung über (Karl Walter, Orgel, J. Lechthaler, V. Goller, M. Springer; 1930 Staatsprüfung für Klavier und Orgel, 1932 Reifeprüfung). 1932 wurde er Musikdirektor des Musikvereins St. Pölten und Leiter seiner MSch., 1936 Domorganist. 1946 aus der Kriegsgefangenschaft heimgekehrt, setzte H. als neuer Chorleiter des Domchores St. Pölten das Werk seines Vorgängers Alois Just fort. Auch als Orgellehrer, Mitglied der Kommission für Kirchenmusik und Orgelreferent der Diözese St. Pölten leistete H. Bedeutendes für die Kirchenmusik. 1961 übergab er die Leitung des Domchores an seinen Schüler W. Graf und kehrte zur Orgel zurück. 1956 erfolgte die Bestellung zum Musikprof. am Stiftsgymnasium Seitenstetten, 1958 zum Musikprof. am Gymnasium des Institutes der Englischen Fräulein in St. Pölten. Der Aufbau des niederösterreichischen Musikschulwerkes ist in seiner Entstehungsphase mit den Namen Franz Pandion und W. H. verbunden. Am 20.7.1936 heiratete H. die Sängerin und Gesangspädagogin Olga Klausal (* 1916). Aus dieser Ehe entstammen zwei Töchter, Elisabeth (* 1948) und Ulrike (* 1950).
Ehrungen
Prof.-Titel 1952.
Literatur
W. Graf, [Fs.] Domorgel St. Pölten 1973; W. Graf in SK 15 (1967); W. H./F. Striberny, 100 MSch.en in Niederösterreich. Sonderdruck zum Jahresbericht des niederösterr. MSch.werks 1975/76.
Autor*innen
Ulrike Hofmann
Letzte inhaltliche Änderung
25.4.2003
Empfohlene Zitierweise
Ulrike Hofmann, Art. „Hofmann, Walter‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 25.4.2003, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001d1d3
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x0001d1d3
GND
Hofmann, Walter: 1046443194
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag