Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Grohmann, Grohmann, true Sebastian
* 1765-01-2020.1.1765 (Ort?), † 1813-09-077.9.1813 St. Ulrich (Wien VII/VIII). Oboist. War 1796–99 neben J. Czerwenka 2. Oboist und 1801–13 neben W. Ruschitzka 1. Oboist am Kärntnertortheater. Davor dürfte er vermutlich Direktor der Militärmusik der in Wien stationierten kaiserlichen Artillerie gewesen sein. 1806–13 Mitglied der Hofmusikkapelle (ab 1807 auch der neu gegründeten kaiserlichen Harmoniemusik) und 1802–13 der Tonkünstler-Sozietät. Eine mögliche Verwandtschaft mit F. Grohmann konnte nicht nachgewiesen werden.
Literatur
Th. Albrecht in Wr. Oboen-Journal 35 (Oktober 2007), 36 (Dezember 2007), 37 (März 2008) u. 38 (Juni 2008); H. Strebel, Anton Stadler: Wirken u. Lebensumfeld des „Mozart-Klarinettisten“ 2016; C. F. Pohl, Denkschrift aus Anlass des hundertjährigen Bestehens der Tonkünstler-Societät 1871; J. F. v. Schönfeld, Jb. der Tonkunst von Wien u. Prag 1796; Köchel 1869.
Autor*innen
Christian Fastl
Letzte inhaltliche Änderung
27.2.2018
Empfohlene Zitierweise
Christian Fastl, Art. „Grohmann, Sebastian‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 27.2.2018, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x002ea6f5
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.


DOI
10.1553/0x002ea6f5
GND
Grohmann, Sebastian: 1048590534
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag