Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Carl, Carl, true Carl (eig. Bernbrunn, Karl Andreas)
* 1787 -11-077.11.1787 [Czeike: 1789] Krakau/Galizien (Kraków/PL), † 1854 -08-1414.8.1854 Bad Ischl/OÖ. Schauspieler, Regisseur, Theaterdirektor. Debütierte 1810 am Theater in der Josefstadt, ging später nach München, wo er im Hoftheater am Isartor A. Bäuerles Lokalpossen erfolgreich aufführte. Kehrte 1826 nach Wien zurück, pachtete 1827 das Theater an der Wien und führte es bis 1845. 1838 erwarb er das Theater in der Leopoldstadt, das er 1847 als Neubau unter dem Namen Carltheater eröffnen ließ. Er hatte v. a. administrative Fähigkeiten, als Schauspieler verkörperte er den zur Volksfigur gewordenen „Staberl“. Seine Frau Margarethe Bernbrunn (* 10.9.1788 München, † 16.7.1861 Bad Ischl) war königlich Bayerische Hofopernsängerin, später Schauspielerin und betätigte sich in Wien als Übersetzerin von französischen Theaterstücken.
Literatur
Czeike 1 (1992); ÖBL 1 (1957); ÖL 1995; Wurzbach 1 (1856) [Bernbrunn]; Eisenberg 1903; A. Bäuerle, Director C. 1889 [Roman]; J. Kolarsky, Direktor C. C. [1928]; H. Schenker, Theaterdirektor C. und die Staberl-Figur, Diss. Zürich 1986.

Autor(en)
Andrea Harrandt
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt, Art. „Carl, Carl (eig. Bernbrunn, Karl Andreas)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 06/05/2001]

MEDIEN

GND
Weiterführende Literatur (OBVSG)
GND
Carl, Margarethe Bernbrunn
Weiterführende Literatur (OBVSG)

ORTE
Orte
LINKS
Bayerisches Musiker-Lexikon Online


Österreichisches Biographisches Lexikon Online



Institut für kunst- und musikhistorische Forschungen

Publikationen zur Musikforschung im Verlag