Logo ACDH-CH
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Bramböck, Bramböck, true Florian
* 1959-05-3131.5.1959 Innsbruck. Komponist, Saxophonist. 1980–85 Ausbildung am Konservatorium in Innsbruck und an der MHsch. Graz (Saxophon bei Peter Straub und K. Miklin, Mag. art.) sowie Studien in Miami/USA und Basel/CH. Mitglied verschiedener regionaler und internationaler Ensembles (u. a. Anaconga, Vienna Art Orchestra, Saxofour, Gansch & Roses, Sölkner, Die Ohrgler. Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Unterrichtstätigkeit ab Ende 1984 am Tiroler Landeskonservatorium sowie seit 1993 am Bruckner-Konservatorium Linz.
Ehrungen
Förderungspreis der Sparkasse Innsbruck 1986; 2. Kompositionspreis der Stadt Innsbruck; 1. Preis beim Marschmusik-Kompositionswettbewerb 1987; 1. Preis als bester Jazzsolist beim 1. Österreichischen Jazzwettbewerb Mauterndorf/Sb 1988; Emil Berlanda-Preis des Landes Tirol 1999.
Werke
zahlreiche Kompositionen für Orchester und Blasorchester sowie Kammermusik, Chormusik und Bühnenwerke.
Literatur
MaÖ 1997; www.wikipedia.org; www.florianbramboeck.com (2/2011).
Autor*innen
Andrea Harrandt
Georg Demcisin
Letzte inhaltliche Änderung
13.4.2011
Empfohlene Zitierweise
Andrea Harrandt/Georg Demcisin, Art. „Bramböck, Florian‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, begr. von Rudolf Flotzinger, hg. von Barbara Boisits (letzte inhaltliche Änderung: 13.4.2011, abgerufen am ), https://dx.doi.org/10.1553/0x0001f926
Dieser Text wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 AT zur Verfügung gestellt. Das Bild-, Film- und Tonmaterial unterliegt abweichenden Bestimmungen; Angaben zu den Urheberrechten finden sich direkt bei den jeweiligen Medien.

MEDIEN
16.9.2010© 2010 Eckhart Derschmidt
© 2010 Eckhart Derschmidt

DOI
10.1553/0x0001f926
GND
Bramböck, Florian: 123837219
OBV
Weiterführende Literatur

ORTE
Orte
LINKS
ACDH-CH, Abteilung Musikwissenschaft

Publikationen zur Musikwissenschaft im Verlag