Logo IKM
OeML Schriftzug
Logo OeML
Logo Verlag

Bauer, Bauer, true Julius (Gyula; Pseud. Sebastian Brant der Jüngere)
* 1853-10-2222.10.1853 Raab-Sziget (Györ/H), 1941-06-1111.6.1941 Wien. Schriftsteller, Journalist und Librettist. Aus einfachen Verhältnissen stammend, kam er 1873 zum Medizinstudium nach Wien, arbeitete allerdings bald als freier Mitarbeiter beim Neuen Kikeriki, Kladderadatsch und der Österreichischen Bürgerzeitung, dann bei der Tagespresse und beim Floh. Jahrzehnte lang Redakteur beim Illustrirten Wiener Extrablatt, galt B. um die Jh.wende als mächtigster Theaterkritiker Wiens. Libretti schrieb er ab 1886 (z. T. gemeinsam mit H. Wittmann) u. a. für K. Millöcker, J. Strauß Sohn, Ad. Müller jun., F. Lehár, außerdem verfasste er Possen.
Ehrungen
Ehrenmitglied der AKM und des Journalisten- und Schriftstellervereins Concordia 1928.
Werke
13 Libretti (u. a. Der arme Jonathan [M: K. Millöcker], Der arme Jonathan [M: K. Millöcker]Die Juxheirat [M: F. Lehár], Fürstin Ninette [M: J. Strauß Sohn]); Gedichte
Literatur
Czeike 1 (1992); Stieger III/1 (1979); R. Müller in ÖBL Online (www.biographien.ac.at, 2/2015); http://agso.uni-graz.at (2/2015); www.akm.at (2/2015).

Autor(en)
Uwe Harten
Empfohlene Zitierweise
Uwe Harten, Art. „Bauer, Julius (Gyula; Pseud. Sebastian Brant der Jüngere)‟, in: Oesterreichisches Musiklexikon online, Zugriff: ().

[Letzte inhaltliche Änderung: 15/02/2015]